5:3: „Elstern“ vermiesen „Eisenbahnern“ die voraussichtliche Generalprobe

Felix Rehr ist nach der Verletzung von Norman Leßmann gemeinsam mit Timo Schwenke Ersatzkapitän der "Elstern". Foto: Herzog

„Stand jetzt wird die Partie stattfinden, und zwar auf dem Grandplatz von Bergedorf-West“, blickt Hauke Klug, Co-Trainer des Bezirksligisten ETSV Hamburg, auf das am kommenden Sonntag geplante erste Punktspiel nach der Winterpause gegen den SV Börnsen voraus. Die „Eisenbahner“ trainieren derzeit auf dem Hartplatz am Katendeich (gehört dem SV Nettelnburg/Allermöhe), da die eigene Heimspielstätte Mittlerer Landweg saniert wird. Doch die Akteure des ETSV scheinen mit dieser Lage nicht so ganz zurecht zu kommen. Der Bezirksliga-Achte zeigte bereits gegen den Kreisligisten TSV Reinbek (0:4) eine „nicht gute Leistung“ (Co-Trainer Klug). Zudem wurde Youngster Yanneck Schlufter nach einer Beleidigung in Richtung Gegenspieler intern für einen Monat gesperrt. Und auch im gestrigen Test beim SC Vier- und Marschlande II aus der Bezirksliga Süd (0:1) verlor der ETSV mit Timo Czech, der ebenfalls aufgrund einer Beleidigung die Rote Karte gesehen hatte, einen Akteur.

Neuzugang Benjamin Vermehren traf für die „Elstern“ zum 2:0. Foto: noveski.com/Herzog

Heute kam es im dritten Vorbereitungsspiel dann zum Aufeinandertreffen mit dem ASV Bergedorf, Spitzenreiter der Kreisliga 3. Es ist, stand jetzt, die Generalprobe für das Pflichtspiel gegen den SV Börnsen am kommenden Wochenende. Lediglich elf fitte Spieler standen dabei zur Verfügung. Am Ende setzte es in dieser aber eine 3:5-Pleite, bei der sich die Gäste vom ETSV nach einer schwachen Vorstellung im ersten Abschnitt in Halbzeit zwei zurückkämpften. „Die erste Halbzeit war eine glatte Sechs! Nach der Pause war es dann phasenweise in Ordnung und wir wurden etwas besser“, sagt Klug. In der 8. Minute hatte Chris Papstein die Chance, die „Eisenbahner“ in Front zu schießen, scheiterte aber am Pfosten. Die folgenden Minuten gehörten dann den Gastgebern: Timo Schwenke (12.) sowie die Neuzugänge Benjamin Vermehren (26.) und Mikel Ehmke (34.) sorgten noch vor der Halbzeit für eine klare 3:0-Führung.

Nach dem Wiederanpfiff verkürzte Lenz Paetzold (59.), ehe Florian Heinze nur vier Minuten später den alten Vorsprung wieder herstellte. Im Anschluss ging es hin und her: Wenige Sekunden nach Heinzes Treffer verkürzte ETSV-Spieler Kevin Göde (64.). Mikel Ehmke traf zum 5:2, daraufhin markierte erneut Göde den 5:3-Endstand. „Die erste Halbzeit war überragend. So will ich mein Team spielen sehen. Viel Pressing und Laufbereitschaft. Nach der Halbzeit haben wir dann neun Mal gewechselt, natürlich geht dann der Spielfluss ein wenig verloren“, erklärt ein zufriedener ASV-Trainer Jörg Franke. Auf die „Elstern“ warten vor dem Pflichtspielstart (02.03. bei Altengamme II) noch fünf weitere Tests. Franke liefert die einfache Begründung: „Wir haben vier neue Spieler auf wichtigen Positionen und wollen uns mit diesen in den Tests einspielen“.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Erfolg über ETSV | ASV Bergedorf 85 – Fußballabteilung
  2. Pressespiegel – 1. Halbjahr 2018 | ASV Bergedorf 85 – Fußballabteilung

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*