„Back to the roots“: Tarik Cosgun kehrt zum Düneberger SV zurück

DSV-Trainer Dennis Tornieporth (li.) mit Neuzugang Tarik Cosgun. Foto: DSV

Der Bezirksliga-Meister und Landesliga-Aufsteiger Düneberger SV hat sich pünktlich zum Trainingsauftakt (21.06.) für die kommende Spielzeit noch einmal verstärkt. Nach Daniel Gieseke (SVCN II), Moyed Fathe Elghrari (eigene A-Jugend), Johan Sossou (zuvor verletzungsbedingt pausiert) und Aron Pauels (SV Halstenbek-Rellingen) wechselt Tarik Cosgun vom Oberligisten FC Süderelbe an den Silberberg. Damit kehrt der 25-Jährige zu seinem Heimatverein zurück, für den er bereits in seiner Jugendzeit lange aktiv war.

Auf ihrer Facebook-Seite kündigten die Düneberger den Transfer unter dem Slogan „BACK TO THE ROOTS!!“ an. Nach seiner Zeit beim DSV in der Jugend sammelte Cosgun Erfahrungen in der Oberliga bei der TuS Dassendorf und zuletzt beim FC Süderelbe. Außerdem ging der Offensivspieler für den VfB Lübeck und in der Türkei bei mehreren Vereinen als Profi auf Torejagd. Nun also zurück zu den Wurzeln: zurück zum Düneberger SV.

Über den fünften Sommer-Neuzugang zeigt sich der Düneberger Übungsleiter Dennis Tornieporth sehr erfreut. „Durch den Abgang von Benjamin Cordes mussten wir reagieren und haben mit Tarik einen adäquaten Ersatz gefunden, der in der Offensive sehr flexibel einsetzbar ist. Ich bin mit Tarik befreundet und wollte ihn schon länger in meinem Team haben. Durch den Aufstieg in die Landesliga hat der Transfer nun geklappt und ich bin froh, ihn in meinem Team zu haben“, begründet Tornieporth den Transfer.