Daniel Andrade neuer Trainer beim SV Nettelnburg-Allermöhe!

Foto: Herzog
Lange war es ein Gerücht, nun gibt’s die offizielle Bestätigung: Daniel Andrade-Granados ist der neue Coach des Landesligisten SV Nettelnburg-Allermöhe!  „Uns gefällt, dass für Daniel nicht der Name eines Spielers, sondern seine Leistung auf dem Platz zählt“, betont SVNA-Abteilungsleiter Gerald Grassé. „In der Mannschaft steckt viel fußballerisches Potenzial und der Verein SVNA ist sehr interessant. Das war schnell eine klare Sache“, erklärt Neu-Coach Daniel Andrade.
 
Der 37-Jährige, der einen Vertrag bis Juni 2019 erhält, übernimmt ab der Wintervorbereitung damit das Amt des Interimstrainers Andreas Ferentinos, der nach der Vertragsauflösung mit Mirko Petersen eingesprungen war und mit dem SVNA zuletzt drei Siege in Folge holte. „Zu Ferentinos pflegen wir eine langjährige Freundschaft. Er meinte, Daniel sei der Richtige. Also haben wir auch von dieser Seite eine Zustimmung erhalten“, schmunzelt Abteilungsleiter Grassé. An der Seite von Andrade stehen werden der jetzige „Co“ Olcay Günay sowie Torwarttrainer Hendrik „Opa“ Freese.
 
Am 12. Mai 2018 kommt es dann zum Wiedersehen mit seinem Ex-Klub SV Altengamme, den Andrade viereinhalb Jahre trainierte.  Brisant: Das Aufeinandertreffen am Gammer Weg ist der vorletzte Spieltag der Landesliga und kann, je nach weiterem Verlauf der Saison, eventuell für wichtige Entscheidungen sorgen. „Das interessiert mich nicht wirklich. Natürlich freue ich mich, meine Jungs wiederzusehen. Allerdings wollen wir bis dahin sowieso in sicheren Gewässern sein“, sagt Andrade.
 
Neuer Torwart für den SVNA: ein alter Bekannter kehrt zurück
Ebenfalls verstärken konnte sich der Landesligist auf der Torhüterposition. Mit Kai Erschens  hütet ab der Wintervorbereitung ein ehemaliger SVNA-Jugendspieler den Kasten. Der 26-Jährige kehrt berufsbedingt vom NTSV Strand 08 zurück an den Henriette-Herz-Ring.