DFB-Pokal-Liveticker: TuS Dassendorf – MSV Duisburg

DFB-Pokal an den Sander Tannen in Bergedorf – es ist angerichtet! Um 15.30 Uhr pfeift Zweitliga-Referee Alexander Sather (FC Grimma) das Erstrundenspiel zwischen dem Hamburger Oberliga-Serienmeister TuS Dassendorf und dem Zweitligisten MSV Duisburg an. 3500 Zuschauer, darunter 1000 Duisburger, finden Platz in der ausverkauften traditionellen Spielstätte. Zwei Sitzplatztribühnen hinter den Toren wurden eigens für dieses Spiel errichtet, die Trainerbänke stellte der Hamburger SV den Dassendorfern kostenfrei zur Verfügung. Die TuS-Offiziellen rechnen sich Chancen aus, MSV-Trainer Ilia Gruev mahnte seine Akteure im Vorfeld, stellte aber auch klar, dass man sich „seriös und professionell“ wie vor Ligaspielen vorbereiten werde. Ab sofort erfahrt ihr hier in unserem Liveticker alles zu dem DFB-Pokalduell.

90.+3 Minute: Schlusspfiff! Der Zweitligist MSV Duisburg setzt sich mit einem knappen 1:0 gegen den Oberligisten TuS Dassendorf durch und zieht damit in die zweite Runde ein. Das Tor des Tages erzielte Boris Tashchy in der 24. Minute. Für die TuS Dassendorf hatte Sven Möller in der zweiten Halbzeit die beste Möglichkeit. Doch sein Kopfball ging knapp über den Querbalken (53.). Für die TuS heißt es nach einem starken Auftritt das Aus in der ersten Runde im DFB-Pokal.
90. Minute:
Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten.
87. Minute:
Auch der MSV Duisburg wechselt zum dritten Mal. Torschütze Boris Tashchy macht Platz für Richard Sukuta Pasu.
83. Minute:
Der dritte Wechsel bei den Gastgebern: Muizz Saqib kommt für Linus Büchler in die Partie.
82. Minute:
Nach einem Foulspiel von Dustin Bomheuer an Maximilian Dittrich zeigt Referee Sather dem Duisburger die Gelbe Karte.
80. Minute:
Eine Konstante gibt es in dieser Partie – und das sind die Fans des MSV! Auch zehn Minuten vor Schluss zünden die Anhänger weiterhin ihre bengalischen Feuer.
76. Minute:
Die Gäste vom MSV Duisburg wechseln zum zweiten Mal. Der ehemalige Spieler des FC St. Pauli, John Verhoek, kommt für Stanislav Iljutcenko in die Partie. 
73. Minute:
Erneut wird es laut im Stadion! Nach einer Kombination von Pascal Nägele und Mattia Maggio landet der Ball bei dem eingewechselten Maximilian Dittrich. Sein Abschluss wird aber aus kurzer Distanz geblockt. 
70. Minute:
Schiedsrichter Alexander Sather bittet zur kurzen Trinkpause.
69. Minute:
Die TuS wird offensiver! Pascal Nägele schließt aus der Distanz ab – doch auch dieser Versuch geht deutlich über das Tor.
68. Minute: Erster Wechsel bei den Gästen aus Duisburg: Für Cauly Oliveira Souza kommt Ahmet Engin in die Partie.
67. Minute:
Den folgenden Freistoß befördert Sven Möller halbhoch vor das Tor. Doch der Ball wird geklärt. 
66. Minute:
Nach einem Foulspiel an Rinik Carolus bekommt Yanni Regäsel auf Seiten der Duisburger Seite wegen Meckerns die Gelbe Karte. Es ist die erste in der Partie. 
64. Minute:
Der zweite Wechsel bei der TuS Dassendorf: Aus dem Spiel geht der glücklose Marcel von Walsleben-Schied. Für ihn kommt Maximilian Dittrich in die Partie. 
62. Minute:
Sinnbildlich für das Niveau dieser Partie. Die Duisburger führen einen Freistoß aus guter Position kurz aus, um die Mauer zu umspielen. Doch der Pass landet im Abseits. Ein Gelächter geht durchs weite Rund.
57. Minute:
Stadionsprecher Jürgen Paap wird nicht müde zu betonen, dass sie es unterlassen sollen. Denn auch in der zweiten Halbzeit zünden die Duisburger Fans Pyrotechnik. 
54. Minute: 
Beinahe das 0:2. Doch wieder pariert Gruhne. Dieses Mal scheitert MSV-Offensivakteur Oliveira Souza am TuS-Keeper.
53. Minute:
Das erste Mal wird es laut in der zweiten Halbzeit. Carolus legt den Ball auf die linke Seite zu Maggio, dessen Flanke drückt Möller per Kopf übers Tor. Gute Chance für die TuS, die mit lautem Applaus quittiert wird.
52. Minute:
Nach einem Eckball für den MSV Duisburg verlängert Stanislav Iljutcenko den Ball auf Sebastian Neumann, der den Ball mit dem Knie über das Tor befördert. 
46. Minute:
 Es geht weiter an den Sander Tannen. Bei der TuS kommt Pascal Nägele für den verletzten Jeremy Karikari ins Spiel. Der MSV kommt unverändert aus der Kabine.

16.20 Uhr: Mit einer 1:0-Halbzeitführung für den MSV Duisburg geht es in die Pause. Den Treffer für den Zweitligisten erzielte Boris Tashchy in der 24. Minute. Die TuS wirkte zu Beginn sehr nervös, kam dann aber besser ins Spiel und durch Marcel von Walsleben-Schied und Mattia Maggio zu ersten Gelegenheiten (11., 16.). Durch kleinere Unachtsamkeiten in der Defensive, lädt der Oberligist den MSV Duisburg immer mal wieder zu Torchancen ein. Besonders über die linke Seite der Dassendorfer kommen die Gäste immer wieder zum Tor. Doch TuS-Keeper Christian Gruhne hat einen guten Tag erwischt und hält seine Mannschaft weiter im Spiel. Denn noch steht es aus Dassendorfer Sicht „nur“ 0:1 und damit ist weiterhin alles offen an den Sander Tannen.

45. Minute: Die Nachspielzeit beträgt zwei Minuten.
44. Minute:
Mal wieder die TuS. Einen Kopfball von Mattia Maggio kann Daniel Davari aber abfangen.
43. Minute:
Ein direkt getretener Freistoß von Duisburgs Kevin Wolze geht rechts am TuS-Gehäuse vorbei. 
42. Minute:
Erneut drücken die Duisburger von rechts in den Strafraum. Doch Gruhne scheint heute einen guten Tag erwischt zu haben und pariert den Ball, der im Getümmel aufs Tor kommt.
41. Minute:
Auf der linken Seite schickt Sven Möller seinen Offensivkollegen von Walsleben-Schied. Doch der Stürmer kann den Ball im Strafraum nicht behaupten. Die Chance verpufft. 
37. Minute:
Wieder drängt der Zweitligist von der rechten Seite in den Strafraum. Doch die TuS-Defensive kann im Verbund klären.
34. Minute:
Nach einem leichtfertigen Ballverlust von Linus Büchler in der Vorwärtsbewegung kommt der MSV durch Cauly Oliveira Souza zu einer Chance. Doch TuS-Keeper Gruhne ist auf der Hut und pariert den Schuss.
26. Minute:
Die Antwort der Dassendorfer lässt nicht lange auf sich warten. Sven Möller fasst sich ein Herz und schließt nach eigener Hackenvorlage aus knapp 15 Metern ab. Der Ball fliegt links am Tor vorbei.
25. Minute:
Nach dem Führungstreffer für den Zweitligisten gibt es eine kurze Trinkpause. 
24. Minute: TuS Dassendorf 0:1 MSV Duisburg, Nr. 24 Boris Tashchy –
Nachdem Joe Warmbier einen Angriff der Duisburger per Grätsche klären konnte, landet der zweite Ball bei Boris Tashchy, der ds Spielgerät mit einem satten Flachschuss ins lange Eck befördert.
21. Minute:
Dassendorfs Sven Möller zieht aus rund 20 Metern ab. Doch Davari fängt die Kugel sicher ab.
20. Minute:
Der MSV hat die Partie weiterhin im Griff. Doch der Oberligist kommt besser in die Partie. Eine Auffälligkeit von den Rängen: Die Duisburger Anhänger zünden immer wieder Pyrotechnik. 
16. Minute:
Das erste Mal geht ein Raunen durch das Stadion. Rinik Carolus kommt nach Vorlage von Mattia Maggio zum Abschluss, sodass MSV-Keeper Daniel Davari zum ersten Mal eingreifen muss. 
11. Minute:
Auch die TuS kommt zu ihrer ersten Torannäherung. Doch auch der Schuss von Marcel von Walsleben-Schied geht weit über das Tor.
10. Minute:
Erste gute Gelegenheit für den MSV! Nach einem Ballverlust in der TuS-Defensive, steht Moritz Stoppelkamp vor dem TuS-Gehäuse, doch sein Abschluss geht deutlich drüber.
3. Minute: 
Die Gäste reißen sofort das Spielgeschehen an sich. Die Dassendorfer wirken sehr nervös. Das erste Zeichen setzen aber die Duisburger Fans, die Pyrotechnik zünden.
1. Minute: Referee Alexander Sather pfeift die Partie an. Die Dassendorfer spielen in weißen Stutzen und weißen Hosen sowie in ihren neuen dunkelblauen Jerseys. Die Gäste spielen komplett in rot.

15.28 Uhr: Die beiden Mannschaften betreten zusammen mit dem Schiedsrichter-Gespann den Rasen.
15.25 Uhr:
Die Ersatzspieler der TuS klatschen mit ihren ehemaligen Trainer herzlich ab. Gleich geht es los!
15.15 Uhr:
Ob das Glück bringt? Das ehemalige Erfolgstrainer-Duo der Tus Dassendorf, Thomas Hoffmann und Peter Martens, hat in der ersten Reihe genau neben der Dassendorfer Trainerbank Platz genommen. Hoffmann trägt dabei ein Dassendorf-Trikot mit der Nummer zwei und seinem Namen.
15.12 Uhr:
Jetzt heißt es, sich noch einmal die letzte Motivation abzuholen! Bevor auch die Dassendorfer in die Kabinen gehen, geht es noch einmal zu den eigenen Fans. Mit lautstarkem Applaus schreiten sie in Richtung Kabine! 
15.10 Uhr:
Aufwärmen vorbei! Der Zweitligist MSV Duisburg verlässt den grünen Rasen in Richtung Kabinen. Die TuS übt letzte Torschüsse.
15.07 Uhr:
Die Dassendorfer Spieler werden lautstark von ihrer zweiten Herren sowie der befreundeten ersten Herren des Rumelner TV (Nähe Duisburg) von der Tribüne aus unterstütz. 
15.02 Uhr: 
Auffälligkeit beim Aufwärmen. Während Co-Trainer Mirko Petersen das Treiben seiner Dassendorfer Schützlinge aus nächster Nähe begutachtet, beobachtet Cheftrainer Elard Ostermann das Aufwärmen der Duisburger aus der Ferne.
15.00 Uhr:
Noch 30 Minuten bis zum Anpfiff. Das Stadion an den Sander Tannen ist schon gut gefüllt. Lautstarke und trommelnde Fans sorgen für eine gute Stimmung bei bestem Fußballwetter mit 25 Grad in Hamburg-Bergedorf. 
14.49 Uhr:
Beide Mannschaften betreten den Rasen. Die Gäste werden von ihren trommelnden Fans begrüßt, die Dassendorfer machen sich in weißem Gewand warm.
14.47 Uhr:
Die Aufstellungen sind da! Die Gastgeber starten mit folgender Elf: Gruhne; Warmbier, Karikari, Lenz, Carolus; Dettmann, Aust; Maggio, Möller, Büchler; von Walsleben-Schied. Duisburg beginnt wie folgt: Davari; Bomheuer, Schnellhardt, Iljutcenko, Fröde, Wolze, Oliveira Souza, Regäsel, Tashchy, Neumann, Stoppelkamp.
14.41 Uhr:
Die Torhüter beider Mannschaften betreten das Feld und beginnen ihr Aufwärmen. 
14.28 Uhr:
Wie beim Testspiel zwischen der TuS Dassendorf und dem Hamburger SV bilden erneut die Trainer des Bezirksligisten ASV Bergedorf 85, der auf der Sportanlage Sander Tannen beheimatet ist, Jürgen und Patrick Paap. Senior Jürgen Paap begrüßt die bereits anwesenden Zuschauer bei bestem Fußballwetter auf der Anlage.
14.25 Uhr: Herzlich Willkommen zum Liveticker von den Sander Tannen. In gut einer Stunde wird die Erstundenpartie des DFB-Pokals zwischen der TuS Dassendorf und dem MSV Duisburg angepfiffen. Alle Infos gibt es hier im Liveticker.