Doch nicht SVCN: Niko Reimers wechselt zum Nachbarklub SV Altengamme

Niko Reimers (li.) mit Ligaobmann Philipp Mohr. Foto: SVA

Bereits im Februar verkündete der Oberligist SV Curslack-Neuengamme, dass Niko Reimers nach der abgelaufenen Saison aus der zweiten Herren (Bezirksliga Ost) hochgezogen wird. Doch nun ist alles anders: den 21-jährigen defensiven Mittelfeldspieler zieht es zum SV Altengamme in die Landesliga! „Ich hatte beim SVCN mündlich zugesagt und es waren auch sehr gute Gespräche mit den neuen Trainern (Matthias Wulff, d. Red.). Doch der Trainingsaufwand, vor allem mit dem zeitlichen Aufwand für mich persönlich und das, was für mich am Ende dabei herausgekommen wäre, hat letztlich den Ausschlag für meine Absage gegeben“, erklärt Reimers, der in Lübeck Bauingenieurwesen studiert und mit dem SVA nun einen Weg gefunden hat, „wie es für beide Seiten akzeptierbar ist“.

Nach der Entscheidung gegen den SVCN entschied sich Reimers dann für den SVA: „Auf dem Dorf kriegt man alles mit, so kamen die Altengammer Verantwortlichen auf mich zu. Die Trainer haben mir dann ihr Konzept vorgestellt und ich war und bin davon sehr überzeugt. Ich kenne viele Spieler aus der Mannschaft aus meiner Jugendzeit (in Escheburg, Altengamme und beim SVCN, d. Red.). Die Stimmung ist fantastisch! Nun freue ich mich auf ein sportlich erfolgreiches Jahr mit einer geilen Truppe!“

Auch Ligaobmann Philipp Mohr ist erfreut über den Neuzugang. „Wir hatten Niko schon länger auf dem Radar. Im Winter sind wir dann auf ihn zugegangen. Damals sagte er uns aber ab, da er in die Oberliga-Mannschaft des SVCN wechseln wollte. Dieses Engagement ist nun aber doch nicht zustande gekommen. Nun sind wir froh, Niko bei uns zu haben. Er ist auf dem Platz unheimlich zweikampf- und kopfballstark und hat dazu ein sehr gutes Stellungsspiel. Er ist für die Truppe sowohl auf als auch neben dem Platz ein Gewinn“, freut sich Ligaobmann Mohr.

Niko Reimers bereits der dritte Sommer-Neuzugang vom Nachbarn SVCN

Der Transfer von Reimers, der dritte Sommer-Neuzugang beim SVA, reiht sich dabei ein in die bisherigen Wechselspiele der Altengammer in diesem Sommer. Kevin Obrembalska zieht es ebenfalls von „Curslack’s Amateuren“ an den Gammer Weg, Lennart Baaß wechselt aus der Curslacker A-Jugend zum Nachbarn nach Altengamme. „Dass Niko bereits der dritte SVCN-Neuzugang ist, ist reiner Zufall. Wir haben uns natürlich auch mit Spielern anderer Vereine beschäftigt und unterhalten. Bei Kevin und Lenni hat es aber einfach gepasst. Kevin bringt Erfahrung im Herrenbereich mit, die unserer jungen Mannschaft helfen wird. Und Lenni trauen wir den Schritt in die Landesliga zu“, erklärt Ligaobmann Mohr.

Den gegenseitigen Weg schlug Youngster Jonas Buck, den es eine Liga höher zum Oberligisten zieht. „Wir haben mit Jonas Buck einen Abgang in die Oberliga, was uns sehr freut und unseren Weg bestätigt. Diese entstandene Lücke können wir intern aber sehr gut füllen“, erklärt der Ligaobmann. Außerdem neu dabei bei der SVA-Liga: Markus Putfarcken und Jan Kiesling aus der vereinseigenen A-Jugend.“Wir sind extrem stolz, auch zwei Spieler aus der eigenen Jugend in der Liga integrieren zu können. Das kann bei uns, als kleiner Dorfverein mit begrenzten Möglichkeiten, gar nicht hoch genug bewertet werden“, betont Mohr weiter.

Der junge Ligaobmann ist sehr zufrieden mit dem Kader für die anstehende Spielzeit – Nummer eins nach der Vereins-Rekordsaison (Rang vier, 53 Punkte): „Die vergangene Spielzeit war absolut phänomenal! Es ist natürlich aber auch jedem von uns klar, dass wir jetzt wieder bei Null anfangen. Die Herausforderung ist jetzt, zu bestätigen. Der Klassenerhalt wird wieder das primäre Ziel sein“, gibt sich Mohr bodenständig.