Liveticker: TuS Dassendorf – SV Curslack-Neuengamme – Oberliga Hamburg

Wer behält die Oberhand? Marcel von Walsleben-Schied (re.) und seine TuS Dassendorf oder der SV Curslack-Neuengamme um Marvin Schalitz? Foto: Bode

Oberliga-Derby in Dassendorf! Wenn am heutigen Sonnabend die TuS Dassendorf den SV Curslack-Neuengamme um 13.00 Uhr am heimischen Wendelweg Willkommen heißt, ist es wieder soweit: Das Derby zwischen der TuS und dem SVCN steht an. Neben dem Derby-Reiz gibt es für die Mannschaft von Trainer Elard Ostermann noch einen anderen Anreiz: die Tabellenführung. Schon bei einem Punkt gegen den Nachbarn würde die TuS aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber dem aktuellen Spitzenreiter FC Teutonia 05 auf Platz eins stehen – zumindest für etwas mehr als 24 Stunden, bis Teutonia 05 den Tabellendritten Altona 93 zum Spitzenspiel empfängt. Und die Statistiken klingen für die Gastgeber verheißungsvoll. Die vergangenen drei Duelle konnten die Dassendorfer für sich entscheiden – und das immer mit einem Ergebnis von 3:1. Ob dem Serienmeister der vierte Sieg in Serie gegen das Team von Trainer Matthias Wulff gelingt? Das erfahrt ihr ab 13.00 Uhr in unserem Liveticker.

Liveticker: 

90. +3 Minute: Referee Jürgensen pfeift die Partie ab. Die TuS Dassendorf gewinnt mit 1:0 gegen den SV Curslack-Neuengamme. Das Tor des Tages erzielt Sven Möller in der 73. Minute.

88. Minute: Nach einer Flanke von Wilhelm auf den zweiten Pfosten rutscht Mark Brudler am Ball vorbei. Da war mehr drin.

86. Minute: Die letzten Minuten in einem intensiven und emotionalen Derby sind angebrochen. Kommen die Gäste noch zum Ausgleich oder bringen die Dassendorfer den Sieg über die Zeit?

83. Minute: Das muss das 2:0 sein! Mattia Maggio läuft alleine auf Babuschkin zu. Doch der Keeper luchst dem Stürmer im eins gegen eins den Ball stark ab.

80. Minute: Nach dieser Aktion ist der Arbeitstag für von Walsleben-Schied beendet. Für ihn kommt Linus Büchler. Angekommen an der Bank tritt von Walsleben-Schied vor Frust ein Hüttchen auf den Platz. Daraufhin bekommt der Stürmer die Gelb-Rote Karte, obwohl er den Platz schon verlassen hatte.

79. Minute: Der Ball ist drin und die Dassendorfer jubeln über das vermeintliche 2:0 durch von Walsleben-Schied. Nach einigen Momenten nimmt der Schiedsrichter nach Rücksprache mit seinem Assistenten wegen Abseitsposition von Marcel von Walsleben-Schied den Treffer aber zurück.

74. Minute: Dritter und letzter Wechsel bei den Gästen: Marvin Schalitz ersetzt Kutay Keklikci.

73. Minute: TuS Dassendorf 1:0 SV Curslack-Neuengamme, Torschütze: Sven Möller. Nun fällt der erste Treffer und die Hausherren dürfen jubeln. Nachdem sich Mattia Maggio auf der rechten Seite stark gegen Patrik Papke durchsetzt und den Ball überlegt in den Rücken legt, kommt Sven Möller angelaufen und haut das Spielgerät zur umjubelten 1:0-Führung in die Maschen.

70. Minute: Nun sieht auch der Dassendorfer Marcel von Walsleben-Schied die Gelbe Karte.

68. Minute: Curslacks Patrik Papke sieht die Gelbe Karte.

66. Minute: Doppelwechsel bei den Gästen: Für Tom Bober und Till Witmütz kommen Hamed Mokhlis und der ehemalige Dassendorfer Julian Kerschke in die Partie.

62. Minute: Zweiter Wechsel bei den Hausherren: Kristof Kurczynski ersetzt Pascal Nägele.

58. Minute: Nach einer Dassendorfer Kombination über von Walsleben-Schied und Maggio, kommt Möller zum Abschluss. Doch auch dieser Schuss ist keine Gefahr für Babuschkin.

55. Minute: Die Dassendorfer kommen sehr präsent aus der Kabine. Eine Flanke von Marcel von Walsleben-Schied von der rechten Seite köpft Dittrich am zweiten Pfosten aufs Tor. Babuschkin packt zu.

53. Minute: Nach einem langen Ball verschätzt sich Curslacks Patrik Papke, sodass der Ball genau in den Lauf von Mattia Maggio geht. Doch SVCN-Keeper Babuschkin pariert den strammen Schuss von Maggio. Den zweiten Ball klärt Mark Brudler aus der Gefahrenzone.

48. Minute: Ein Abschluss von Dassendorfs Maximilian Dittrich geht am rechten Pfosten vorbei.

46. Minute: Der Ball rollt wieder. Bei Dassendorf gibt es einen Wechsel: Für Amando Aust kommt Mark Hinze in die Partie. Curslack kommt unverändert zurück aus der Kabine.

45. + 2 Minute: Nach dieser Aktion pfeift Referee Jürgensen zur Halbzeit. Wir melden uns nach der Pause von dieser Stelle wieder.

45. + 2 Minute: Nach einem geklärten Ball aus der Curslacker Defensive rollt der Ball genau vor die Füße von Sven Möller. Doch auch dieser Ball wird geblockt.

42. Minute: Ein Abschluss vom auffälligem Wilhelm wird geblockt. Den zweiten Ball köpft Timo Lenz in die Arme von Gruhne.

40. Minute: TuS-Keeper Christian Gruhne bekommt nach erneuter lautstarker Beschwerde gegen den Schiedsrichter die Gelbe Karte.

36. Minute: Ein Abschluss von Curslacks Wilhelm aus der Distanz, stellt Schlussmann Gruhne vor keine allzu große Aufgabe.

31. Minute: Nach einem schönen Seitenwechsel von Witmütz auf Tom Bober, zieht dieser direkt ab. TuS-Torwart Gruhne pariert zur Ecke. Diese bringt aber nichts ein. Für diese Chance ernten die SVCN-Spieler lautstarken Applaus von ihrer Ersatzbank.

27. Minute: Der SVCN agiert hier weiterhin sehr präsent. Trainer Matthias Wulff treibt seine Schützlinge lautstark nach vorne. Die Dassendorfer kommen bisher meistens einen Schritt zu spät und sind bemüht ihr Aufbauspiel aufzuziehen.

25. Minute: Die größte Chance des Spiels und die gehört den Gästen! Nach einem Eckball von Wilhelm verlängert Tom Bober die Kugel am ersten Pfosten auf Sebastian Spiewak, der den Ball an den Pfosten köpft.

23. Minute: Nach einem Foul von Amando Aust an Jan Bannasch sieht der TuS-Kapitän die Gelbe Karte.

22. Minute: Erste Torchance für die Hausherren. Nach einem Freistoß von Möller von der linken Seite köpft Marcel von Walsleben-Schied den Ball aufs SVCN-Gehäuse. Doch Keeper Babuschkin packt sicher zu.

18. Minute: Dassendorfs Sven Möller und Curslacks Till Witmütz sehen jeweils die Gelbe Karte. Die beiden ersten in der Partie.

15. Minute: Die erste Viertelstunde in Dassendorf ist rum. Bisher sind die Gäste hier klar tonangebend. Die Frage ist nur, wie lange sie das intensive Offensivpressing durch halten. Die Dassendorfer sind sichtlich bemüht ins Spiel zu kommen.

11. Minute: Nach einer Kombination über mehrere Stationen kommt Till Witmütz von halb rechter Position zum Abschluss. Der Ball rutscht bei TuS-Keeper Gruhne durch die Hände, doch der Keeper rettet den Ball vor der Linie.

10. Minute: Das hohe Offensivpressing der Curslacker sorgt für ordentlich Betrieb in der Dassendorfer Hintermannschaft, die sehr bemüht sind in die Partie zu finden.

6. Minute: Die Derby Atmosphäre ist von Beginn an zu spüren. Jedes Foulspiel wird von beiden Seiten kommentiert. Schiedsrichter Jürgensen hat gleich von Anfang an viel zu tun.

4. Minute: Die Gäste beginnen gut und stehen sehr hoch. Eine Flanke von Witalij Wilhelm verpasst Timo Lenz im Dassendorfer Strafraum nur knapp.

1. Minute: Schiedsrichter Luca Jürgensen (FC Eintracht Norderstedt) pfeift die Partie an.

Die Aufstellungen:
TuS: Gruhne; Lenz, Karikari, Carolus; Dettmann, Aust; Nägele, Möller, Dittrich; von Walsleben-Schied, Maggio
SVCN: Babuschkin; Brudler, Spiewak, Papke, Keklikci; Wilhelm, Bannasch; Witmütz, Radic, Bober; Lenz