Mit „Stallgeruch“: Dennis Tesch wird neuer Cheftrainer beim SV Börnsen

Dennis Tesch wird neuer Cheftrainer beim Bezirksligisten SV Börnsen. Foto: Haupt/SVB

Bereits Mitte Januar kündigte Mike Breitmeier an, nach der abgelaufenen Saison das Amt des Cheftrainers beim SV Börnsen niederlegen zu wollen. Daraufhin reagierten die Verantwortlichen des Bezirksligisten und gaben Michael Ehlers, bis dato Coach der dritten Herren, die Möglichkeit, Ligatrainer zu werden. „Bislang haben wir immer auswärtige Trainer verpflichtet. Nun wollten wir einem Coach aus den eigenen Reihen die Chance geben“, sagte Ligaobmann Wolfgang Voß gegenüber BOLZJUNGS Anfang März. Doch dann folgte der Paukenschlag: „Muk“ Ehlers warf kurz vor dem Start der Sommer-Vorbereitung über Nacht hin. Der Grund war ein Mix aus persönlichen Gründen und fehlendem Vertrauen von der Vereinsseite – trotz der Beförderung vom „Dridde“-Coach zum Ligatrainer. Doch nun scheint dieses Chaos beim SV Börnsen vergessen. Denn mit Dennis Tesch ist ein neuer Übungsleiter gefunden.

Tesch: „Trotz des Hin und Her ist das Team stabil!“

Der 39-Jährige kann auf eine lange Vergangenheit beim SVB zurückblicken. Viele Jahre als Spieler aktiv an der „Hamfield“, hatte Tesch im Anschluss bis vor vier Jahren das Amt des Cheftrainers bei der zweiten Herren bekleidet. Doch dann musste „Teschi“ sein Amt im August 2014 nach nur einem Spieltag aus familiären Gründen niederlegen. Bis auf ein halbjähriges Intermezzo bei der „Zweiten“ (Ende 2015 bis Sommer 2016) blieb Tesch dem Traineramt fern – bis jetzt. „Ich hatte beim Testspiel gegen Hamwarde (2:1-Sieg, d. Red.) zugeguckt. Schon auf dem Weg zum Platz hatte ich ein gutes Gefühl, welches sich vor Ort dann bestätigte. Innerlich tendierte ich schon am Wochenende stark zu einer Zusage“, sagte Tesch, der trotz des Hin und Her der vergangenen Wochen einen stabilen Eindruck von der Mannschaft hat und eine gute Stimmung spürt. „Ich werde mir im anstehenden Urlaub natürlich Gedanken machen, Kossi und Wolle (Co-Trainer Thorsten Koß und Liga-Obmann Wolfgang Voß, d. Red.) aber nicht groß reinreden. Ich möchte das Spiel bestimmen und Fußball spielen lassen“, verrät Tesch abschließend.

Co-Trainer Thorsten Koß freut sich auf seinen neuen Partner an der Seitenlinie: „Mich freut es sehr, dass es Dennis Tesch geworden ist, denn er hat eine Börnsener Vergangenheit. Wir lagen in den Gesprächen auf einer Wellenlänge, daher bin ich sehr positiv gestimmt. Natürlich war es nicht einfach, der Mannschaft keinen Trainer präsentieren zu können. Aber mit ‚Teschi‘ haben wir nun die richtige Entscheidung getroffen und man wird nicht merken, dass die Jungs ob der personellen Sorgen vielleicht ein wenig verunsichert waren.“

Auch die SVB-Offiziellen sind froh, endlich eine adäquate Lösung gefunden zu haben. „Teschi ist ein Typ mit Stallgeruch und passt perfekt zu Co-Trainer Thorsten Koß sowie allen Verantwortlichen“, ist sich Präsident Torben Meyer sicher. Tesch und der Trainer der zweiten Herren, Mario Friedrich, kennen sich seit Jahren – ein weiterer wichtiger Aspekt für die Offiziellen ob des geplanten engen Zusammenspiels beider Teams. „Somit ist das Trainerteam mit Tesch, Koß und dem Torwarttrainer Thorsten Anderson endlich komplett“, freut sich Präsident Meyer. Einziger Wermutstropfen: Der neue „Chef“ an der Linie wird das Amt erst in gut drei Wochen übernehmen, da bereits seit Längerem ein zweiwöchiger Urlaub nach Mallorca geplant war – doch das dürfte den SVB-Offiziellen egal sein. Denn am Hamfelderedder ist man froh, nach langer Suche einen neuen Cheftrainer gefunden zu haben.

Erster externer Neuzugang: Christian Pinnow wechselt an die „Hamfield“

Neben der Personalie Cheftrainer konnten die SVB-Verantwortlichen auch einen Neuzugang auf der Spielerseite verkünden. Mit Innenverteidiger Christian Pinnow wechselt der erste externe Neue vom Kreisliga-Absteiger Lauenburger SV an den Hamfelderedder. Der 30-Jährige trainierte bereits seit dem Vorbereitungsstart mit und entschied sich nach dem 2:1-Testspielsieg beim SV Hamwarde am vergangenen Sonntag (SVB-Tore: Abdul Alsuofi und Alexander Tamm) für ein Engagement beim Bezirksligisten.

Das Team ums Team:

Das offizielle Mannschaftsfoto der Saison 2018/19:

Fotos: Haupt/SVB