Nach SVCN II: Auch FC Bergedorf 85 meldet Bezirksliga-Team ab!

Michael Meier versuchte beim am Rande des Abgrunds stehenden FC Bergedorf 85 noch einmal alles, doch auch ihm gelang die Kehrtwende nicht. Foto: Herzog

Es hatte sich angedeutet, doch die Vereinsverantwortlichen des FC Bergedorf 85 wiesen die Gerüchte um einen Rücktritt immer wieder zurück. „Wir sind uns der Situation bewusst und wissen, dass es eine schwierige ist. Doch wir verschwenden keinen Gedanken an eine Abmeldung“, betonte Manager Erdal Akyol Ende Juli gegenüber BOLZJUNGS. Nun aber doch die Abmeldung. Nach dem Aus des SV Curslack-Neuengamme II ist dies bereits die zweite in der Bezirksliga Ost!

Die Gründe findet Präsident Ali-Osman Sözen in den Szenarien der vergangenen 0:18-Klatsche im Derby gegen den ASV Bergedorf 85. „Ein Stammspieler verletzte sich schwer, ein anderer bekam die Rote Karte. Irgendwann muss man den Cut machen!“, so Sözen zu BOLZJUNGS. Die junge zweite Herren aus der Kreisklasse sollte nicht „reingeschmissen“ werden. Sözen: „In ein, zwei Jahren könnten sie die Klasse für die Landesliga haben. Aber jetzt sind sie im Schnitt erst 20 Jahre alt.“ Das deutliche Ergebnis des Derbys war kein Grund. Denn: „Das 0:18 war sogar noch zu wenig, wenn man ein Team aus acht Spielern gegen sich hat. ASV ist nicht so stark wie Eilbek, Börnsen oder Oststeinbek“, so der Präsident.

Bei Sözen geht der Blick nun nach vorn, er steht über den „negativen Berichterstattungen“. Der Präsident: „Wir haben noch 20 andere Mannschaften im Verein und da werden wir unsere ganze Energie reinstecken!“ Trainer Michael Meier wird wieder die zweite Herren coachen.