Paukenschlag! Daniel Andrade verlässt den SV Altengamme!

Foto: Herzog

Zuletzt drei Siege in Folge, dazu starke 20 Tore bei nur fünf Gegentreffern. Die derzeitige Ausbeute des Fußball-Landesligisten SV Altengamme kann sich sehen lassen! Doch nun der Paukenschlag: Ab sofort gehen der SVA und das Trainergespann Daniel Andrade und sein Co-Trainer Daniel Grosse getrennte Wege!

Auf Wunsch des Trainerteams  kam der SVA-Vorstand zusammen, um die Zukunft der Coaches über Sommer 2018 hinweg zu diskutieren. Hierbei einigten sich die Vorstandsmitglieder darauf, nach der aktuellen Spielzeit die Zusammenarbeit zu beenden. „Der Verein möchte auf der Trainerposition eine Veränderung, um frischen Wind in das Team zu bringen“, so Ligamanager Philipp Mohr.

Andrade und Grosse haben aufgrund dieser Entscheidung dem Verein mitgeteilt, sich mit sofortiger Wirkung dem Amt zu entziehen.  „Wir danken den Beiden dennoch für eine langjährige hervorragende Arbeit“, betonte Mohr, der von der derzeitigen Situation „selbst sehr überrascht“ ist.

Auf Nachfrage von BOLZJUNGS.de erklärte Daniel Andrade die Beweggründe für die sofortige Beendigung der Zusammenarbeit wie folgt: „Nach dem der Entschluss des Vorstandes feststand, unsere Verträge über den Sommer hinaus nicht zu verlängern, gab es diverse Gespräche zwischen Daniel Grosse, meiner Person und dem Ligaobmann sowie dem Vorstand. Nach diesen Gesprächen, haben wir den Entschluss gefasst, dass es das Beste für den Verein ist, wenn wir unser Amt per sofort zur Verfügung stellen. Die Mannschaft ist gut aufgestellt. Der Acker ist fertig für die Ernte.“

Nun gilt es für den Coach und seinen Co-Trainer die Geschehnisse erst einmal aufzuarbeiten. „Wir werden morgen nicht woanders an der Linie stehen“, betonte Andrade, der von dem Ergebnis der Gespräche sehr überrascht war: „Ich habe mich damit beschäftigt, was als nächstes hier im Verein ansteht und nicht, wo ich als nächstes arbeite.“ 

Wie es indes beim SVA weiter geht, steht bereits fest: Beim morgigen Spiel gegen den SC Condor II (14 Uhr, Gammer Weg) werden interimsweise die verletzten Spieler Dennis und Kevin Herzberg gemeinsam mit dem ehemaligen Jugendtrainer des Vereins, Peter Fließ, an der Linie stehen und die Mannschaft coachen.