Peter-Schümann-Cup: Schickylucky verteidigt Titel – Voran Ohe II löst sich auf

Der Sieger: Schickylucky. Foto: BOLZJUNGS

Gerade aus der Kabine gekommen, senkt Hanno Stengel, sportlicher Leiter des FC Voran Ohe, den Daumen. Es ist endgültig: Die zweite Mannschaft des Vereins ist Geschichte. „Mein Herz hing an der Zweiten. Sie war jahrelang mein Baby“, betont Stengel. Doch nun ist Schluss. Nach der Siegerehrung des fünften Peter-Schümann-Cups versammelte der sportliche Leiter seine Mannschaft, um den Beschluss des Vereins zu verkünden. „Wir sehen keine Perspektive mehr. Zu wenig Leute, teils mangelnde Einstellung“, begründet Stengel den Entschluss. Torwart Mischa Sund ergänzt: „Die Jungs haben zwar alle Lust auf Fußball. Aber mit sechs bis sieben Mann beim Training macht es dann auch keinen Spaß.“ Man werde den Spielern keine Steine in den Weg legen und sei im Guten auseinander gegangen, heißt es weiter. Das letzte Zusammenkommen des Bezirksligisten (Staffel Ost) vor der Auflösung war durchaus ansehnlich. Beim Hallenturnier des SC Vier- und Marschlande II belegten die Oher, die mit elf Mann angereist waren, nach dem verlustpunktfreien Gruppensieg einen starken vierten Rang.

Vorjahressieger sahnt ab

Während sich die Oher nach der Siegerehrung in die Kabine zurückzogen, wurde in der Halle mächtig gestrahlt. Das Auswahlteam „Schickylucky“ von Sören Deutsch, Trainer des Gastgebers SCVM II, gewann die Gruppe B vor dem späteren Finalgegner SV Curslack-Neuengamme II (Bezirksliga Ost). Der Name „Schickylucky“ entstammt Deutsch‘ früherer Kneipe. Ein netter Nebeneffekt des Sieges: Im vergangenen Jahr wurde nach dem Sieg des Auswahlteams die Gewinner-Gravur auf dem Wanderpokal vergessen. Da scherzte Deutsch vor dem Turnier zu seinen Mannschaftskollegen Dennis Tornieporth (Trainer des Düneberger SV), Matthias Wulff (Co-Trainer des SV Curslack-Neuengamme) und Co.: „Dann müssen wir wohl dieses Jahr wieder gewinnen!“ Gesagt, getan. Nach einem 0:0 nach regulärer Spielzeit, welches das einzige im gesamten Turnierverlauf war, siegte das Auswahlteam im Neunmeterschießen mit 3:2.

Feldspieler als bester Torwart geehrt – Torschützenkönig ausgelost

Aushilfstorwart Alexander Dora. Foto: BOLZJUNGS

Der TSV Glinde trat beim Peter-Schümann-Cup mit der Spaß-Truppe „SpVgg Pfanne“ an, die das Turnier bereits vor zwei Jahren für sich entscheiden konnte. Bis auf Dustin Siegmund, der vom Landesligisten SV Nettelnburg-Allermöhe für das Turnier eine Gast-Spielgenehmigung erhielt, stammen die Akteure allesamt vom TSV. Der Name hat seinen Ursprung ebenfalls in einer Kneipe. „Das war unsere Bar in Glinde. Da sind wir nach jedem Heimspiel am Freitagabend hingegangen“, erklärt TSV-Trainer Frank Kehr, der das Amt beim Fun-Turnier aber seinem 20-jährigen Sohn Niklas Kehr übergab. Die Bar in Glinde ist seit drei Jahren geschlossen, der Name der Mannschaft geblieben. Im Tor der SpVgg stand Feldspieler Alexander Dora. Der wurde bei der Siegerehrung dank einer starken Leistung mit 50% der Stimmen zum besten Torwart geehrt.

Bei der Ernennung des Torschützenkönigs musste zwischen den Goalgettern mit drei Toren derweil das Losverfahren entscheiden. Der glückliche Sieger: Daniel Gieseke vom Zweitplatzierten SVCN II. Sein Trainer Ingo Carstensen zeigte sich über den zweiten Rang nicht enttäuscht. „Wir haben uns im Vergleich zum vergangenen Wochenende gesteigert“, sagt ein lächelnder Carstensen und verweist auf den dritten Rang beim Hallenturnier der Lauenburger SV. Auch, dass seine Spieler wie alle anderen Mannschaften während der Spiele ein paar Kaltgetränke zu sich nahmen, störte Carstensen nicht: „Das ist ein Fun-Turnier. Ein bisschen bewegen und Spaß haben. Allerdings habe ich den Jungs gesagt, dass sie dann auch Leistung bringen müssen. Und das haben sie mit dem Finaleinzug getan.“ Und so begeben sich die Teams unter die Dusche und in das Vereinsheim, um in der beim Peter-Schümann-Cup mindestens genauso wichtigen dritten Halbzeit das Team „Schickylucky“ wieder zu enttrohnen.

Die Platzierungen:
1. Platz: Schickylucky
2. Platz: SV Curslack-Neuengamme II
3. Platz: TSV Buchholz 08 II
4. Platz: FC Voran Ohe II
5. Platz: TSG Bergedorf
6. Platz: TSV Glinde
7. Platz: SC Vier- und Marschlande II
8. Platz: SV Altengamme II

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*