SV Börnsen II trennt sich von Trainer Mario Friedrich – „Co“ Christian Somann übernimmt

"Zweite"-Trainer Mario Friedrich wurde vom SV Börnsen per sofort beurlaubt. Foto: Herzog

Es war ein großer Umbruch, den der SV Börnsen da im Sommer gewagt hatte. Die zwei Kreisliga-Teams der zweiten und dritten Herren wurden zusammengelegt, die Kräfte sollten gebündelt werden. „Dridde“-Trainer Michael Ehlers sollte die Ligamannschaft (Bezirksliga Ost) übernehmen, mit dem Trainerduo der „Zweiten“, Oliver Steffens (heute Grünhof-Tesperhude) und Melih Kavukcu (heute TuS Aumühle-Wohltorf), wurde nicht verlängert. Also musste für den Neuaufbau ein neuer Chefcoach her. Den hatten die Verantwortlichen vor der Saison in dem ehemaligen Börnsener Jugendtrainer Mario Friedrich gefunden.

Der neue „Chef“: Christian Somann. Foto: Herzog

Die „neue“ Zweitvertretung des SVB startete nach der Fusion überzeugend, holte aus den ersten vier Partien solide sieben Punkte. Doch dann folgte die Pleitenserie, lediglich ein Punkt konnte aus den darauf folgenden elf (!) Spielen geholt werden – zu wenig für den Vorstand des SV Börnsen. Dieser zog nun die Reißlinie und verkündete per Pressemitteilung, dass man sich von Friedrich trenne.  „Aufgrund der doch ernüchternden Hinrunde hat sich der Vorstand dazu entschieden, durch einen Trainerwechsel neue Impulse zu setzen. Jetzt gilt es, die letzten Spiele im Jahr 2018 erfolgreich zu gestalten, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht zu verlieren“, sagt Christian Gorski, stellvertretender Abteilungsleiter 2. Herren.

Der Nachfolger, der den SVB II aus der Ergebniskrise hieven soll, ist bereits gefunden. Friedrichs bisheriger Co-Trainer Christian Somann, der zuvor bereits als „Co“ bei der dritten Herren fungierte, übernimmt per sofort. Auf den 32-Jährigen wartet mit dem Heimspiel am Sonnabend (12.45 Uhr) gegen den FC Lauenburg gleich das bislang wohl wichtigste Saisonspiel. Dann trifft Somann mit dem Vorletzten auf das Tabellenschlusslicht.