SVCN II: Ferentinos folgt auf Carstensen

Für ihn ist am Saisonende Schluss: SVCN II-Trainer Ingo Carstensen. Foto: Küch

Trainerwechsel beim SVCN II: Der bisherige Cheftrainer Ingo Carstensen verlässt die Zweitvertretung des SV Curslack-Neuengamme im Sommer nach dreieinhalb Jahren Amtszeit. Neben Carstensen verlassen auch der bisherige Co-Trainer Jonas Kücken und Teammanager Benjamin Timmann den Bezirksligisten. Als Grund gab das Trio private Gründe an. „Ingo und sein Team brauchen eine Auszeit vom Fußball“, erklärt Oliver Schubert, der Manager der ersten Herren.

Ab Sommer neuer SVCN II-Trainer: Andreas Ferentinos. Foto: Herzog

Als Nachfolger kann Schubert, in Zusammenarbeit mit Hartmut Helmke (1. Vorsitzender), Andreas Ferentinos präsentieren. Der ehemalige Trainer des Landesligisten SV Nettelnburg/Allermöhe übernimmt die Geschicke am Gramkowweg ab dem 01.07.2018. „Wir freuen uns, einen starken Mann gefunden zu haben, der gut vernetzt ist und über viel Erfahrung verfügt“, betont Schubert zufrieden.

Neben einigen Spielen, die sich Ferentinos in Zukunft anschauen wird, um sich ein Bild von der Mannschaft zu machen, wird der neue Coach ab Februar in Einzelgesprächen, bei denen auch Carstensen dabei sein wird, seine neuen Spieler kennenlernen. Bereits gesprochen hat Ferentinos mit dem Trainerstab der Oberligamannschaft des SVCN. „Andreas Ferentinos ist mit Matthias Wulff, Daniel Grosse und Marco Wyrwinski auf einer Wellenlänge. Das ist die Grundvoraussetzung, da eine enge Zusammenarbeit zwischen den Trainern und den Mannschaften sehr wichtig ist“, erläutert Schubert.

Von diesen Gesprächen war der neue Übungsleiter von Anfang an begeistert. „Es waren sympathische Gespräche mit netten Leuten. Ich habe von Anfang an gemerkt, dass das passt. Ich mache meine Trainertätigkeit nicht von der Liga sondern dem Umfeld abhängig – und das stimmt in Curslack“, erklärt Andreas Ferentinos.