Von Bergedorf nach Curslack: SVCN verpflichtet Arnold Lechler

Trägt ab der kommenden Saison das Trikot des SV Curslack-Neuengamme: Arnold Lechler. Foto: Herzog

Was im Winter noch gescheitert ist und bereits in den letzten Wochen als Gerücht durch die Vierlanden ging, ist jetzt beschlossene Sache: Der SV Curslack-Neuengamme verpflichtet Stürmer Arnold Lechler vom Landesliga-Absteiger FC Bergedorf 85. Der 27-Jährige, der in Börnsen wohnt und neben Regionalliga-Erfahrungen (SV Eichede, Altona 93) auch acht Einsätze in der 3. Liga im Trikot von SG Sonnenhof Großaspach vorzuweisen hat, beendet damit sein halbjähriges Intermezzo bei den „Elstern“ und schließt sich dem Oberligisten an, bei dem er einen Vertrag für eine Saison unterschrieben hat. Bereits in der Winterpause war der SVCN an Lechler dran, doch damals entschied sich der Offensivspieler für den FCB. Nun also im zweiten Anlauf.

„Wir freuen uns sehr mit Arnold Lechler einen beidfüßigen und abschlussstarken Stürmer mit Bezug zu unserem Heimatgebiet zu verpflichten. Arnold passt auf und neben dem Platz in unser Anforderungsprofil. Er hat seine Karriere in Wentorf begonnen und inzwischen auf hohem Niveau Erfahrungen sammeln können. Er soll seinen Teil dazu beitragen unsere jungen Spieler weiterzuentwickeln. In den gemeinsamen Gesprächen wurde schnell klar, dass der SVCN und Arnold sehr gut zusammenpassen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“, erläutert Matthias Wulff, der neue Cheftrainer beim SVCN, der sich aktuell in den Prüfungen zur Trainer-B-Lizenz befindet.

Die Freude über den geglückten Transfer ist nicht nur beim Trainer groß, sondern auch beim Manager. „Nachdem es im Winter nicht geklappt hat, ist der Kontakt nie abgerissen. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn nun verpflichten konnten“, betont Oliver Schubert zufrieden. Dieser Transfer ist für den Manager auch ein Zeichen an die Offensivabteilung seiner Mannschaft. „Dieser Transfer zeigt auch ein Stück, dass wir in der abgelaufenen Saison mit unserer Offensive nicht ganz zufrieden waren. Wir erhoffen uns von Arnold, dass wir durch ihn torgefährlicher werden und die vielen Chancen, die wir liegen lassen, in Zukunft besser nutzen werden“, erklärt der SVCN-Manager.

Lenz und Keklici verlängern – Sousa erleidet Muskelfaserriss

Stürmer Timo Lenz. Foto: Herzog

Weiterhin in der Offensivabteilung des Oberligisten wird auch Timo Lenz bleiben, wie Schubert erklärte. Der Stürmer verlängerte seinen Vertrag ebenso wie Defensivspieler Kutay Keklici, der in der Vergangenheit beruflich verhindert war. „Kutay wird ab dem 1. Juli beruflich wieder in Hamburg sein und wird ebenso wie Timo Lenz fester Bestandteil unseres Kaders in der Saison 2018/19 sein“, sagt Schubert.

Dem SVCN erstmal fehlen wird hingegen Adrian Sousa. Der Stürmer zog sich im letzten Saisonspiel gegen den TSV Buchholz 08 einen Muskelfaserriss zu. „Für Adrian ist das natürlich sehr bitter, da es bereits sein zweiter Muskelfaserriss in der Saison war. Wir hoffen, dass er so schnell wie möglich wieder fit wird“, blickt „Schu“ voraus. Dass er beim Trainingsauftakt am 18. Juni wieder mitwirken kann, ist aber nahezu ausgeschlossen, wie Schubert prognostiziert.

Kaderplanungen abgeschlossen – Neue Fitnesstrainerin unterstützt das Trainerteam

Beim Trainingsauftakt hingegen dabei sein werden aller Voraussicht nach Gianluca Babuschkin, Till Witmütz und Marco Rohde. Die drei Langzeitverletzten seien alle auf einem guten Weg um am Trainingsstart teilnehmen zu können. Definitiv nicht teilnehmen werden Florian Klein (pausiert), Simon Yücel (Hamm United), Muharem Velija (unbekannt) und Fabian Lucassen (Karriereende, weiterhin aber Stand-by ) die allesamt den Verein verlassen. Den vier Abgängen stehen mit Jonas BuckJulian Künkel, Julian Kerschke, Dennis Reckstadt, Niklas Driebel (eigene A-Jugend), Niko Reimers (eigene zweite Herren), Jan Bannasch und Arnold Lechler acht Neuzugänge gegenüber.

„Unsere Kaderplanungen sind so gut wie abgeschlossen. Nur im Fall eines weiteren Abgangs werden wir uns nochmal umschauen“, beschreibt Schubert den Stand der Planungen. Der Kader für die neue Saison umfasst 26 Spieler. Am Montag trifft sich das Team zur ersten Besprechung der kommenden Spielzeit, bei der unter anderem die Vorbereitungspläne verteilt werden. Einen weiteren Neuzugang gibt es auch im Trainerteam. Sina Schuldt, die selber aktiv bei den Damen des SC Vier- und Marschlande Fußball spielt und nebenbei bei der TSG Bergedorf eine Ausbildung zur Physiotherapeutin macht, unterstützt das Trainerteam als Fitnesstrainerin. Welche Funktion Torsten Henke in Zukunft einnehmen wird, ist indes noch offen. Die Gespräche laufen und eine Funktion als sportlicher Berater steht im Raum.