KURZ & KOMPAKT

Wie der Hamburger Fußball-Verband am Dienstag (25.06.19) bekannt gab, kommt es in der Staffeleinteilung der Herren zu einigen Änderungen. Alle Staffel-Wechsel in der Übersicht. (25.06.19)

Änderungen der Staffeleinteilung Herren:
Bezirksliga West: HFC Falke 1 streichen
Bezirksliga West: SV Eidelstedt 1 aufnehmen
Bezirksliga Nord: SV Eidelstedt 1 streichen
Bezirksliga Nord: HFC Falke 1 aufnehmen

Kreisliga 1: Altenwerder 2 streichen
Kreisliga 1: Altenwerder 3 aufnehmen
Kreisliga 1: Viktoria Harburg 1 streichen
Kreisliga 1: Viktoria Harburg 2 aufnehmen
Kreisliga 2: Condor 2 streichen
Kreisliga 2: TuS Osdorf 2 aufnehmen
Kreisliga 4: Altenwerder 3 streichen
Kreisliga 4: Altenwerder 2 aufnehmen
Kreisliga 4: Viktoria Harburg 2 streichen
Kreisliga 4: Viktoria Harburg 1 aufnehmen
Kreisliga 5: TuS Osdorf 2 streichen
Kreisliga 5: Condor 2 aufnehmen
Kreisliga 5: Urania 1 streichen
Kreisliga 5: Harksheide 2 aufnehmen
Kreisliga 6: Harksheide 2 streichen
Kreisliga 6: Urania 1 aufnehmen
Kreisliga 7: Heidgraben 2 streichen
Kreisliga 7: Egenbüttel 2 aufnehme
Kreisliga 8: Egenbüttel 2 streichen
Kreisliga 8: Heidgraben 2 aufnehmen

Kreisklasse 2: SC Europa 1 zurückgezogen
Kreisklasse 2: FSV Geesthacht 2 aufnehmen
Kreisklasse 3: Sternschanze 4 streichen
Kreisklasse 4: Hellbrook 3 streichen
Kreisklasse 4: TBS-Pinneberg 3 streichen
Kreisklasse 4: West-Eimsbüttel 3 streichen
Kreisklasse 5: 1. FC Quickborn 3 streichen
Kreisklasse 5: Sternschanze 6 streichen
Kreisklasse 5: Appen 2 aufnehmen
Kreisklasse 6: Appen 2 streichen
Kreisklasse 6: Sternschanze 4 aufnehmen
Kreisklasse 7: Alstertal-Langenhorn 5 streichen
Kreisklasse 7: Sternschanze 6 aufnehmen

Kreisklasse B1: Barsbüttel 3 streichen
Kreisklasse B1: West-Eimsbüttel 3 aufnehmen
Kreisklasse B2: Alstertal-Langenhorn 5 aufnehmen
Kreisklasse B3: Blau-Weiss Ellas 2 streichen
Kreisklasse B3: UH-Adler 4 streichen
Kreisklasse B3: 1. FC Quickborn 3 aufnehmen
Kreisklasse B3: TBS-Pinneberg 3 aufnehmen
Kreisklasse B4: Barsbüttel 3 aufnehmen
Kreisklasse B4: Hellbrook 3 aufnehmen
Kreisklasse B5: Blau-Weiss Ellas 2 aufnehmen
Kreisklasse B5: UH-Adler 4 aufnehmen
Kreisklasse B6: FSV Geesthacht 2 streichen

Seit dem 14. Juni sind die Staffeleinteilungen bekannt, nun folgen die Spielpläne: Am Freitag (26.07.19, 19.00 Uhr, Sachsenweg) wird die Saison 2019/2020 der Oberliga Hamburg mit der Partie Niendorfer TSV gegen den SC Victoria Hamburg eröffnet. Die Spielpläne von der Oberliga Hamburg bis zur Kreisklasse B sind ab Dienstag (25.06.19) ab 16.00 Uhr auf Fussball.de abrufbar. Dies gab der Hamburger Fußball-Verband bekannt. (25.06.19)

Prominenter Zuwachs für den Düneberger SV: Mit Ralph „Drago“ Vollmers pfeift der Hamburger Kultschiedsrichter ab sofort für den DSV. Auch seine Frau Anke schließt sich dem Geesthachter Stadtteilverein an. Dies gaben die Düneberger in einer Pressmitteilung bekannt.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Der DSV hat neben einem neuen Schiedsrichterobmann (Franco Rocker) auch zwei prominente Schiedsrichter als Neuzugänge zu verzeichnen.

Kein Anderer als Ralph „Drago“ Vollmers, sowie seine Frau Anke wechseln zur neuen Saison an den Silberberg zum Düneberger SV.

Als Hamburger Kultschiedsrichter ist „Drago“ weit über die Grenzen Hamburgs bekannt. Zusammen mit seiner Frau Anke pfeiffen beide bereits seit 23 Jahren.

Aber nicht nur als Schiri, sondern auch als Buchautor hat sich „Drago“ einen Namen gemacht, sein Buch „Ey Schriri, wir wissen wo dein Auto steht“, thematisiert die Verrohung auf den deutschen Sportplätzen und brachte „Drago“ sogar ins aktuelle Sportstudio.

„Drago“ war bereits drei Mal Schiedsrichter des Jahres und wurde vom HFV ausgezeichnet.

Anke und Ralph pfeiffen in der höchsten Klasse des HFV. Für Anke war es ein besonderes Highlight als Assistenten zusammen mit Bibibana Steinhaus (1. Bundesligaschiedsrichterin) ein Spiel der Frauenbundesliga zu leiten. Ein weiterer Höhepunkt ihrer Karriere war 2002 das Pokalendspiel der Frauen im Hammer Park, welches sie leitete.

„Drago“ hat einige Karrierehöhepunkte, herausstreichen möchte er aber das Pokalendspiel 2013 zwischen dem FC Elmshorn und Victoria Hamburg im Jahr 2013. (25.06.19)

Zweites Testspiel, zweites Remis: Der SC Vier- und Marschlande trennte sich am Montagabend (24.06.19) vom Kreisligisten BFSV Atlantik 97 mit 3:3 (1:1). Besonders einer spielte sich in den Vordergrund: Stürmer Tobias Kehr erzielte alle drei Treffer für den SCVM (12., 51., 65.). Für Atlantik trafen Willi Iwanow (20.) und Erich Iwanow (56., 68.). Vor der Partie, die um 20.00 Uhr angepfiffen wurde, absolvierten die ‚Red Devils‘ bereits einen Lauf über acht Kilometer. „Das war ein echtes Bumerangspiel – wir sind drei Mal in Führung gegangen, drei Mal kassierten wir postwendend den Ausgleich“, resümierte SCVM-Trainer Thorsten Beyer. „Unsere Abwehr ist noch instabil, aber nach vorne sind schon gute Kombinationen dabei. Das war eine gute Einheit im Zusammenspiel von Laufen und Wettkampf. Es geht ganz allmählich in die richtige Richtung“, erklärte Beyer. (25.06.19)

Jörn Großkopf, der in der zurückliegenden Spielzeit noch Trainer des Oberligisten HEBC war, wird zur kommenden Saison neuer Coach des Hansa-Landesligisten FC Türkiye. „Als wir die ersten Gespräche mit Trainerkandidaten geführt haben, war Jörn mit seinem ehemaligen Verein HEBC mitten im Abstiegskampf. Es war nicht absehbar, dass er überhaupt zur Verfügung stehen würde. Nach dem ersten persönlichen Kontakt haben wir andere Optionen in den Hintergrund geschoben und uns klar in Richtung Großkopf positioniert“, erklärte Ligamanager Seweryn Malyk gegenüber dem Portal FussiFreunde.de, das über diese Personalie berichtete. (24.06.19)

Dass der Hamburger Pokalwettbewerb zur neuen Saison unter einem neuen Namen ausgetragen wird, war schon seit längerem klar. Nun steht auch fest wie der ODDSET-Pokal in der Spielzeit 2019/20 heißen wird: Der Pokalwettbewerb wird als LOTTO-Pokal an den Start gehen. Die Auslosung der ersten Runde des LOTTO-Pokals findet am Montag (01.07.19, ab 18.30 Uhr) im NH-Hotel (Rennbahnstraße 90, 22111 Hamburg) statt. (24.06.19)

Schon seit einigen Tagen wurde dieser Wechsel spekuliert – und nun auch bestätigt! Wie der Oberligist SC Victoria Hamburg in einer Pressemitteilung bekannt gab, zieht es den Cheftrainer Fabian Boll zur neuen Spielzeit gleich drei Ligen höher. Der Ex-Profi des FC St. Pauli wird beim Zweitligisten Holstein Kiel „Co“ vom Ex-Kiezkicker-Trainer André Schubert. „Wir sind Fabian Boll für seinen Einsatz im letzten halben Jahr wirklich sehr dankbar und wünschen ihm für seine neue Aufgabe viel Erfolg und Freude, was auch für den Verein Holstein Kiel gilt, bei dem wir uns für die tollen, konstruktiven Gespräche bedanken“, erklärt Ronald Lotz, 1. Vorsitzender von Vicky. Bolls bisheriger Assistenztrainer Marius Ebbers, ebenfalls Ex-Profi des FC St. Pauli, wird das Amt vorerst übernehmen. (22.06.19)

Am Donnerstag (20.06.19) um 19.00 Uhr startete das neuformierte Team des SC Vier- und Marschlande in die Vorbereitung. 25 Stunden später stand gegen den Kreisligisten VfL Hammonia bereits das erste Testspiel an. Trotz des eigentlich 29 Spieler umfassenden Kaders hatte Trainer Thorsten Beyer nicht die Qual der Wahl – ganz im Gegenteil: Der Coach hatte nur 15 Spieler zur Verfügung, darunter drei Torhüter. Mit Nico Fenske kam sogar ein Schlussmann im Feld zum Einsatz. So lag der SCVM bereits Mitte der zweiten Hälfte mit 0:2 zurück. Doch durch zwei Kopfballtreffer von Nick Schneider kamen die ‚Red Devils‘ noch zu einem 2:2. „Die Mannschaft hat Moral gezeigt und letztendlich kann ich mit diesem Ergebnis – auch wenn es gegen einen Kreisligisten war – leben“, resümierte Beyer. (21.06.19)

Dass der Düneberger SV im Zuge seinen 100-jährigen Vereinsjubiläum am 30. Juni 2019 ein Testspiel gegen den Hamburger SV II (Regionalliga Nord) bestreitet, ist schon länger bekannt. Nun veröffentlichte der DSV eine weitere Pressmitteilung zu diesem Highlight:

Highlight-Spiel gegen HSV II: DSV kickt zum hundertjährigen Jubiläum

Der Düneberger SV feiert in diesem Jahr sein stolzes hundertjähriges Jubiläum. Nach den vielen erfolgreichen Feiern und Veranstaltungen in der Stadt und im Verein steuert der DSV jetzt auf sein sportliches Highlight zu. Am Sonntag, den
30.06.2019 um 14:00 Uhr, kommt es im Stadion an der Berliner Straße zum Highlight-Spiel: der Düneberger SV (Landesliga) gegen den ambitionierten Hamburger SV II (Regionalliga). Die sogenannten „Rothöschen“ planen mit einigen Youngstern aus dem erweiterten Profikader anzutreten. Beide neuformierte Mannschaften haben gerade mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. „Das ist natürlich ein sehr schwerer Brocken so früh in der Vorbereitung“, sagt der passionierte HSV-Fan und Trainer des Düneberger SV Dennis Tornieporth, „aber wir und der HSV wollen den Zuschauern gute Unterhaltung bieten“.

Für ein spannendes Rahmenprogramm ist gesorgt: Speziell für die Kleinen soll es vor Ort eine Hüpfburg geben. Als Highlight wird der HSV-Dino Hermann von 13:00 bis 13:45 Uhr im Stadion sein. Das Maskottchen ist, glaubt man den aktuellen Presseberichten, akut vom Aussterben bedroht. Insofern vielleicht die letzte Gelegenheit, den Dino live zu sehen.

Beide Mannschaften werden nach dem Spiel zu einem gemeinsamen Essen zusammenkommen, um die 100 Jahre Düneberger SV gemeinsam zu feiern. (21.06.19)

Aktuelle Testspiele

Mo., 24.06.19: SC Vier- und Marschlande – BFSV Atlantik 97 3:3 (1:1) (20.00 Uhr, Zollenspieker)
Mi., 26.06.19: Meiendorfer SV – Hamburger SV (19.00 Uhr, Meiendorfer-Straße 196)
Mi., 26.06.19: VfL Lohbrügge – TSV Trittau (19.30 Uhr, Binnenfeldredder)
Mi., 26.06.19: Ahrensburger TSV – TuS Berne (20.00 Uhr, Klaus-Groth-Straße)
Mi., 26.06.19: TSV Gülzow – FC Bergedorf 85 II (19.30 Uhr, Schloßstraße)
Do., 27.06.19: TSV Glinde – TuS Dassendorf (19.00 Uhr, Am Sportplatz)
Do., 27.06.19: TuS Aumühle-Wohltorf II – TSG Bergedorf II (19.30 Uhr, Sachsenwaldstraße)