KURZ & KOMPAKT

Im Zuge des personellen Umbruchs beim Oberligisten SC Concordia Hamburg (s. Transferticker vom 21.05.19) gab der Sportliche Leiter Matthias Stuhlmacher bekannt, dass Florian Rogge vom SV Curslack-Neuengamme kurz vor einem Wechsel an den Bekkamp stünde. „Da müssen wir jetzt nur noch final die Vertrags-Auflösungsmodalitäten mit Curslack klären. Er möchte unbedingt zu uns und sieht seine Zukunft bei Cordi und nicht beim SVCN“, erklärte Stuhlmacher gegenüber dem Portal FussiFreunde.de. Diese Aussagen brachten SVCN-Manager Oliver Schubert auf die Palme. „Das stimmt nicht. Florian Rogge wird auch in der nächsten Saison definitiv bei uns spielen“, sagte Schubert auf BOLZJUNGS-Nachfrage. (21.05.19)

Am vergangenen Wochenende tippten im BOLZJUNGS Spieltags-Tipp powered by BOLZJUNGS die beiden Gründer, Liam Schardt und Simon Jötten, die anstehenden 15 Partien. In diesem Duell setzte sich Schardt mit 11:7 gegen Jötten durch – der exakte 2:1-Tipp für den Auswärtssieg  des SV Börnsen beim SC Schwarzenbek war dabei der Dosenöffner für den prestigeträchtigen Sieg. (20.05.19)

Im abschließenden Auswärtsspiel der laufenden Saison verlor der SC Vier- und Marschlande II in der Bezirksliga Süd mit 0:4 beim TSV Buchholz 08 II. Isa Buzhala (20.) und Philip Kruse (27.) brachten die Gastgeber bereits im ersten Durchgang auf die Siegerstraße. Im zweiten Abschnitt erhöhten Christoph Behrens (65.) und Jan Simon Schneider (71.) und stellten den 4:0-Endstand her. Zu allem Überfluss rutschte das Team von Trainer Olcay Günay in der Tabelle auf den siebten Rang ab – ein gebrauchter Sonntag für den SCVM II. Am kommenden Sonntag (26.05.19) empfängt die Günay-Equipe zum abschließenden Saisonspiel den Tabellenzweiten Inter Eidelstedt. (19.05.19)

Aus drei mach zwei: Während der Willinghusener SC nach der deutlichen 1:6-Niederlage gegen den Düneberger SV II in der Kreisliga 3 vor dem abschließenden Spieltag als zweiter Absteiger neben dem FC Lauenburg feststeht, kommt es am nächsten Wochenende zwischen der SpVgg Billstedt-Horn und dem Düneberger SV II zu einem Showdown im Fernduell um den Klassenerhalt. Denn nachdem Billstedt-Horn am Sonntagnachmittag (19.05.19) mit 4:0 bei der TSV Reinbek gewinnen konnte, haben die SpVgg und der DSV II jeweils 30 Punkte auf dem Konto. Aktuell belegen die Billstedter (-12) aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber den Dünebergern (-22) den Nicht-Abstiegsplatz. Am kommenden Sonntag (26.05.19) haben dann beide Teams ein Heimspiel: Die SpVgg Billstedt-Horn empfängt um 13.00 Uhr die TSG Bergedorf. Der Düneberger SV II begrüßt zeitgleich den SC Concordia Hamburg II am heimischen Silberberg. Die weiteren Ergebnisse vom Sonntag (19.05.19) in der Kreisliga 3: SC Concordia Hamburg 2:4 MSV Hamburg, TSG Bergedorf 1:1 TuS Aumühle-Wohltorf. (19.05.19)

18 Tore! Im Duell der bereits abgestiegenen Teams in der Landesliga Hansa, dem FC Elazig Spor und Inter 2000, ereignete sich am Sonntagnachmittag (19.05.19) im einzigen Spiel an diesem Tag in der Hansa-Staffel ein waschechtes Torfestival. Der Tabellenletzte Elazig Spor besiegte den Vorletzten Inter 2000 mit sage und schreibe 11:7! (19.05.19)

Sie mussten bis zum letzten Spieltag zittern – doch nun haben sie es geschafft! Der Regionalligist FC Eintracht Norderstedt hat dank eines 3:1-Auswärtssieges beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder am 34. Spieltag in der Regionalliga Nord den Klassenerhalt perfekt gemacht. Mats Facklam sorgte bereits in der 6. Minute für die frühe Führung für den ODDSET-Pokalfinalisten. Sinisa Veselinovic konnte Mitte der zweiten Hälfte auf 2:0 erhöhen (57.). Als Jos Homeier zehn Zeigerumdrehungen später auf 1:2 verkürzte, wurde es kurz noch einmal spannend. Doch der eingewechselte Evans Owuso Nyarko setzte sechs Minuten vor dem Schlusspfiff mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand den Deckel drauf. Der Rest war ausgelassener Jubel bei „EN“, der am kommenden Samstag (25.05.19, 10.30 Uhr) im ODDSET-Pokalfinale auf die TuS Dassendorf trifft. (19.05.19)

Im abschließenden Heimspiel der laufenden Saison hat der SV Hamwarde seinem scheidenden Coach Erdinc Özer einen Heimsieg geschenkt. Gegen den TSV Glinde II war bereits nach den ersten 30 Minuten alles klar: Bahram Faqiri (11./Elfmeter), Niklas Hintz (14.) und Benjamin Hoops (29.) trafen für den SVH, der trotz des Sieges drei Punkte hinter dem TSV in der Tabelle der Kreisliga 3 liegt. Im dann letzten Spiel unter Coach Özer gastieren die Hamwarder am nächsten Samstag (25.05.19) beim SC Wentorf II, Glinde II empfängt einen Tag darauf den FSV Geesthacht. (19.05.19)

Lange sah es so aus, als ob der SC Schwarzenbek sein letztes Saison-Heimspiel in der Bezirksliga Ost am Samstagnachmittag (18.05.19) gegen den SV Börnsen erfolgreich gestalten könnte. Bereits in der 11. Minute erzielte Görkem Sen die 1:0-Führung für die Hausherren. Doch als alle Beteiligten mit einem knappen Heimsieg des SCS rechneten, schlugen die Börnsener im Stile eines Spitzenteams zu. Erst erzwang das Team von Trainer Dennis Tesch ein Eigentor von Schwarzenbeks Christoph Ohle (80.), ehe Kapitän Marcel Hamester in der vierten Minute der Nachspielzeit mit der letzten Aktion des Spiels den 2:1-Auswärtssieg perfekt machte. Ärgerlich aus Sicht der Gäste: Sowohl Florian Rutkowski, als auch Philipp Rössing mussten verletzt ausgewechselt werden. (19.05.19)

Anders als der SV Altengamme (s. Kurz & Kompakt „Abgeschossen“) verabschiedete sich der Landesliga-Staffelkonkurrent FC Voran Ohe von seinem heimischen Geläuf mit einer Pleite. 1:3 unterlag das Team von Trainer Rainer Seibert dem SC Vorwärts-Wacker 04 Billstedt – und schenkte sich die Tore dabei selbst ein. Michael Adjei-Bediako sorgte schon früh für klare Verhältnisse (7., 17.). Marco Pflug gelang zu Beginn des zweiten Abschnitts der Anschlusstreffer (50.), doch nur eine Minute später war die kurzzeitige Euphorie auch schon wieder verflogen. Jens Schenkenberg traf per Eigentor zum 3:1 für die Gäste. (18.05.19)

So stellt man sich das letzte Saisonspiel auf der heimischen Anlage doch vor! Am Samstagnachmittag (18.05.19) empfing der SV Altengamme am Gammer Weg Dersimspor – und schickte den personell arg dezimierten Zehnten mit einem 15:0 (!) nach Hause. Die Gäste begannen mit nur zehn Mann, füllten im Laufe der Partie auf, um nach der Verletzung von Bedran Atug (56.) die Partie wieder in Unterzahl zu beenden. Der SVA hingegen versüßte sich die anschließende, schon traditionelle Abschlussfeier. Die Altengammer Torschützen: Sandro Schraub (6), Jonas Buck (4), Philip Alpen, Philipp Heitmann (je 2), Tobias Czech. (18.05.19)

Dieses Stormarn-Derby hatte es in sich! Nach 26 Minuten ging der TSV Glinde beim Barsbütteler SV dank eines Treffers von Bo Gehrke in Führung – das bedeutete auch gleichzeitig den Halbzeitstand. Im zweiten Abschnitt wurde es dann ruppig: Glindes Ayoub Kamal sah Gelb-Rot (67.), anschließend besorgte Christian Albus das 2:0, daraufhin beschwerte sich BSV-Keeper Can Tüfekci wegen einer angeblichen Abseitsposition und sah die Rote Karte (79.). In der Schlussphase sah Barsbüttels Pascal Nestorovic ebenfalls Rot, da er Marcel Griem schubste und ihn dann mit dem Ball abwarf. „Wir haben in der ersten Hälfte den Kampf nicht angenommen und uns zu sehr hinten reindrängen lassen“, erklärte BSV-Spieler Marvin Ganschow, der zugab, dass der Gegner den Sieg „aufgrund der ersten Halbzeit mehr verdient hat“. Sportlich blieb es am Ende nämlich beim 2:0-Erfolg der Glinder. (17.05.19)

Auch in der Kreisliga 3 gab’s am Freitagabend (17.05.19) Tore wie am Fließband: Das Spitzenteam BFSV Atlantik 97 und das Schlusslicht FC Lauenburg trennten sich überraschend mit einem 4:4-Unentschieden, der SV Altengamme II besiegte auf heimischen Grund den SC Wentorf II mit 3:2, der FSV Geesthacht ließ dem SV Börnsen II keine Chance. Dank dreier Treffer von Etem Erdal sowie einem von Aslan Simsek gewann der FSV mit 4:0 (2:0). (17.05.19)

Am Freitagabend gab’s in drei Duellen in der Bezirksliga Ost insgesamt 20 (!) Tore: Der ETSV Hamburg unterlag auf dem neuen heimischen Kunstgrün dem Ahrensburger TSV mit 3:6. Wandsetal und ASV Bergedorf 85 trennten sich dank eines Last-Minute-Treffers von Bergedorfs Malte Adden (93.) 2:2 (1:1)-Unentschieden, zwischenzeitlich hatten Gregor Krahn (ASV) und Eduard Gidion (Wandsetal) Rot gesehen. Der SC Wentorf musste im letzten Heimspiel der Saison eine überraschende 3:4-Pleite gegen den SC Eilbek hinnehmen. (17.05.19)

An diesem Freitagabend (17.05.19) stellten die Akteure des Hamm United FC klar: Wir sind weiterhin mittendrin! Durch die 1:2-Niederlage gegen den FC Voran Ohe am vergangenen Wochenende rutschte der HUFC auf Rang drei ab, verabschiedete sich somit vom Relegationsplatz. Doch nun siegte das Team von Trainer Sidnei Marschall beim Tabellenführer Bramfelder SV mit 3:1 und rückt wieder auf den zweiten Platz vor. Hamms Kapitän Stephan Rahn ging vorweg, legte per Doppelschlag vor (10., 19.). Kurz vor dem Pausenpfiff markierte Milos Ljubisavljevic den 1:2 Anschlusstreffer (43.), ehe Florian Klein für den HUFC per überragendem Solo zwölf Minuten vor dem Ende mit seinem 3:1 für die Vorentscheidung und den Endstand sorgte. Trotz dieser Niederlage steht der Bramfelder SV (68 Punkte) einen Spieltag vor dem Saisonende als Landesliga-Meister und Aufsteiger in die Oberliga fest. Für den HUFC (64) geht es am letzten Spieltag im Fernduell mit dem VfL Lohbrügge (62) um Platz zwei. (17.05.19)

Der TuS Berne wahrt seine Chancen im Kampf um den Klassenerhalt: In der Landesliga Hansa gewann das Team von Trainer Frank Neben am Freitagabend (17.05.19) beim personell arg gebeutelten Klub Kosova mit 3:1. Als ein „entscheidendes Spiel“ betitelten die Berner dieses Duell vorab auf ihrer Facebook-Seite. Somit rückt der TuS bis auf zwei Punkte an den Düneberger SV heran, der am Samstag (18.05.19) den SV Bergstedt empfängt. (17.05.19)

Es war der Rahmen, den dieses Derby absolut verdient hatte! Insgesamt 3087 zahlende Zuschauer kamen am Freitagabend (17.05.19) an die Adolf-Jäger-Kampfbahn, um sich das Oberliga-Spitzenspiel zwischen Altona 93 (steht als Meister fest) und dem FC Teutonia 05 (steht als Zweiter fest) anzusehen. Am Ende siegte „T05“ mit 2:0. Die Tore erzielten Aytac Erman (36.) und Felix Dieterich (62.). Außerdem gab’s am Freitagabend (17.05.19), an dem alle Oberligisten parallel spielten, neben dem Topspiel und dem Derby zwischen dem SVCN und der TuS Dassendorf (0:1) diese weiteren Duelle in Hamburgs Oberhaus: Niendorfer TSV 5:1 HEBC, SC Victoria Hamburg 6:0 Meiendorfer SV, FC Süderelbe 3:4 SC Condor, VfL Pinneberg 0:10 SV Rugenbergen, TuS Osdorf 5:1 TSV Buchholz 08, SC Concordia 2:0 TSV Sasel, Barmbek-Uhlenhorst 1:1 Wedeler TSV. (17.05.19)