Dassendorfs Nogovic per sofort nur noch auf Abruf: „Ich hoffe, dass es nicht mein letztes Spiel sein wird!“

Bestreitet am Samstag (14.09.19) gegen den Niendorfer TSV sein vorerst letztes Spiel für die TuS Dassendorf: Aleksandar Nogovic. Foto: Bode

In seinen bislang drei Monaten beim Hamburger Oberligisten TuS Dassendorf hat Aleksandar Nogovic einen mehr als bleibenden Eindruck hinterlassen. „Er ist ein ganz ambitionierter Typ!“, weiß auch TuS-Sportchef Jan Schönteich. Am 14. Juni verkündete der Klub vom Wendelweg die Verpflichtung des Mittelfeldspielers vom Nord-Regionalligisten VfB Lübeck. Doch wie nun bekannt wurde, wird das Heimspiel der Dassendorfer gegen den Niendorfer TSV am morgigen Samstag (14.09.19, 13.00 Uhr) das vorerst letzte Spiel von Nogovic für den amtierenden Hamburger Pokalsieger sein – oder doch nicht?

„Gefühlt besitzt jeder Dassendorfer mindestens einen Schal, wenn nicht sogar das Trikot!“

Bereits bei seiner Verpflichtung im Sommer erklärte der 26-Jährige gegenüber den TuS-Verantwortlichen offen, dass „der berufliche Einstieg nach meinem abgeschlossenen Studium für mich höchste Priorität hat“, wie Nogovic im Gespräch mit BOLZJUNGS berichtet. Diesen Schritt wird der gebürtige Eutiner zwei Tage nach dem anstehenden Duell mit dem NTSV angehen. „Dieser Lebensabschnitt wird weniger Fußball-lastig und ich werde leider nur noch kaum Zeit für den Sport aufbringen können“, so der Master-Student im Studiengang Business Administration (Universität Hamburg), der künftig bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in der Beratung arbeiten wird. „Ich werde in den ersten Arbeitswochen sehen, wie lange ich arbeiten werde. Davon mache ich abhängig, wie oft ich es nach Dassendorf schaffe.“ Für die zeitlichen Absprachen wird der Mittelfeldspieler vor allem Schönteich als Ansprechpartner suchen.

Egal, wie es für Nogovic sportlich weiter gehen wird, die Zeit bei den Dassendorfern wird ihm noch lange in Erinnerung bleiben. „Ich habe viele unglaublich freundliche und fähige Menschen kennenlernen dürfen und hatte stets viel Spaß, mit dieser extrem gut besetzten Mannschaft zu kicken. Auch das Umfeld ist klasse: Gefühlt besitzt jeder Einwohner Dassendorfs mindestens einen TuS-Dassendorf-Schal, wenn nicht sogar das Trikot“, so ‚Nogo‘, dessen Vertrag offiziell noch bis zum Sommer 2020 läuft. In Bezug auf das Sportliche sei ein gemeinsamer Punkt mit seinem Ex-Verein Lübeck, dass „die gegnerischen Mannschaften in den Spielen immer zehn bis 15 Prozent mehr in die Waagschale werfen“. Das wird auch wieder in seinem letzten Spiel für die TuS gegen Niendorf der Fall sein. Nogovic, der kürzlich vom Timmendorfer Strand nach Hamburg-Eppendorf zog, erwartet ein herausforderndes Spiel, welches „für mich persönlich natürlich ein besonderes wird. Ob es wirklich mein letztes Spiel ist, wird sich erst noch zeigen. Ich hoffe, dass es nicht so sein wird!“ Im Kader der Dassendorfer jedenfalls wird der 26-Jährige laut Sportchef Schönteich bleiben – und das hat er sicher auch dem hinterlassenen bleibenden Eindruck zu verdanken.