Die Entscheidung ist gefallen: Die TuS Dassendorf spielt in Zwickau gegen die SG Dynamo Dresden

Der Spielort für die Partie TuS Dassendorf gegen die SG Dynamo Dresden: Die GGZ-Arena des Drittligisten FSV Zwickau. Foto: Schönteich

Seit dem 15. Juni steht es fest: Die TuS Dassendorf trifft in der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal auf den Zweitligisten SG Dynamo Dresden. Für die einen ein attraktives Los, für die anderen begann ab diesem Zeitpunkt die wirkliche Arbeit. Vor allem eine Frage beschäftigte die Verantwortlichen der Vereine: „In welchem Stadion tragen wir diese Partie aus?“ Während TuS-Sportchef Jan Schönteich vom Millerntor-Stadion träumte, brachten andere die Lohmühle in Lübeck ins Gespräch. Doch dadurch, dass der VfB Lübeck den FC St. Pauli empfängt und alle drei Fanlager nicht gerade den besten Draht zueinander haben, fielen diese beiden Optionen weg. So begaben sich die TuS-Offiziellen auf die weitere Suche nach einem geeigneten Spielort und kamen auf die rund 90.000 Einwohner umfassende Stadt Zwickau in Sachsen. „Mit Dresden haben wir ein schwieriges Los: Keiner gibt uns in Hamburg ein Stadion und als Hochsicherheitsspiel sieht es momentan so aus, dass wir in Abstimmung mit Dresden versuchen, in Zwickau zu spielen. Gemäß der Regularien dürfen wir das Heimrecht nicht tauschen – sonst hätten wir gerne in Dresden gespielt“, erläuterte uns TuS-Mäzen Michael Funk bereits am 18. Juni.

Und aus diesem Versuch ist nun 16 Tage später Wirklichkeit geworden: Die TuS Dassendorf trägt ihre Partie der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal in Zwickau aus. „Wir fühlen uns in Zwickau sehr willkommen. Alle Parteien – also Dresden, Zwickau und wir – sind uns einig, dass wir das Spiel dort austragen. Das wird der größte Tag unserer Vereinsgeschichte und ein absolutes Fußballfest“, erläutert TuS-Sportchef Schönteich gegenüber BOLZJUNGS. Gemeinsam mit Funk weilte der 51-Jährige am vergangenem Dienstag (25.06.19) und Mittwoch (26.06.19) in der viertgrößten Stadt Sachsens, um sich ein detailliertes Bild vom Stadion des Drittligisten FSV Zwickau zu machen. Die GGZ-Arena, so der neue Name des Stadions seit dem 20. Juni diesen Jahres, liegt im Stadtteil Eckersbach und damit stolze 525 Kilometer von der Sportanlage Wendelweg in Dassendorf entfernt – die Anreise für den Zweitligisten aus Dresden fällt mit einer Entfernung von „nur“ 110 Kilometern wesentlich kürzer aus.

Sportchef Jan Schönteich setzt auf die Dassendorfer Auswärtsstärke

Und den Weg nach Zwickau kennen sie bei Dynamo: Bereits vor zwei Jahren spielte Dresden in dem 10.134 Zuschauer fassenden Stadion. Damals hieß der Gegner in der 1. Hauptrunde TuS Koblenz. Dynamo gewann mit 3:2 und zog in die zweite Runde ein. Also ist der Standort ein Vorteil für die Dresdener? Wenn es nach den Dassendorfern geht, nicht. „Es ist egal ob wir in Dresden, Zwickau, Dassendorf oder im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro spielen, sportlich wird das keine Auswirkungen haben. Wem diese Aussage nicht reicht, der soll sich mal unsere Heim- und Auswärtstabellen anschauen“, hob Schönteich die Auswärtsstärke seiner Equipe hervor. In der abgelaufenen Oberliga-Spielzeit belegten die „Wendelwegler“ mit 40 Punkten aus 17 Partien den ersten Platz in der Auswärtstabelle. Dabei erzielten die Schützlinge von Coach Jean-Pierre Richter 50 Treffer – so viele wie kein anderes Team in der höchsten Hamburger Spielklasse. Beste Voraussetzungen also für das (Auswärts-)Spiel in Zwickau am Samstag, den 10. August (15:30 Uhr)!

Die Pressemitteilung der TuS Dassendorf im Wortlaut:

Liebe Pressevertreter,

wir freuen uns vermelden zu können, dass unser Pokalspiel der ersten DFB-Pokalrunde gegen den achtfachen DDR-Meister Dynamo Dresden am 10. August 2019 um 15.30 in der GGZ-Arena zu Zwickau angepfiffen wird.

Aus verschiedenen Gründen, vor allem auch vor dem Hintergrund des am gleichen Wochenende stattfindenden Risikospieles Lübeck gegen St. Pauli, war eine eigentlich logischerweise geplante Durchführung im Norden nicht zu realisieren.

In Zwickau fühlten wir uns von Beginn der Gespräche an herzlich Willkommen, auch die Zusammenarbeit mit Dynamo verlief durchgehend wirklich sehr erfreulich.

Nun blicken wir voller Vorfreude voraus auf das größte Highlight unserer mehr als 70 Jahre langen Vereinsgeschichte.

Wir gehen von einem echten Fußballfest vor hoffentlich ca. 10.000 Fans aus. Somit würden die kumulierten Zuschauerzahlen unserer beiden bisherigen Auftritte im Pokal (Unterhaching 2000/Duisburg 2018) in einem Spiel bei Weitem übertroffen.

Jedem interessierten Zuschauer (bzw. Zuschauerin) aus Hamburg und Umgebung sei gesagt, dass wir es ermöglichen werden, dass er (bzw. sie) zu sehr moderaten Konditionen dieses Spiel wird live verfolgen können. Sowohl, was An- und Abfahrt betrifft als auch Eintrittskarte und Verpflegung.

Näheres folgt. Wir sind voll in der Planung.

Mit sportlichen Grüßen aus Dassendorf,

Alexander Knull
Jan Schönteich