Während Nettelnburgs Philipp Sander (grün) geknickt daher guckt, bejubeln die Düneberger Spieler einen Treffer. Foto: Herzog