DSV-Trainer Dennis Tornieporth war die Freude über den 3:0-Sieg deutlich anzusehen. Foto: Herzog