Liveticker: Düneberger SV – Hamburger SV II – Testspiel

Am Sonntag (30.06.19) trifft der Düneberger SV im Rahmen eines Testspiels zum 100-jährigen Vereinsjubiläum auf den Hamburger SV II. Foto: DSV

Die Feierlichkeiten des Düneberger SV zum 100-jährigen Vereinsjubiläum laufen schon seit mehreren Wochen. Doch am Sonntag (30.06.19, 14.00 Uhr) kommt es nun auch zum sportlichen Highlight! Der Landesligist empfängt im Stadion Geesthacht (Berliner Straße, 21502 Geesthacht) den Regionalligisten Hamburger SV II. „Das ist natürlich ein sehr schwerer Brocken so früh in der Vorbereitung. Aber wir und der HSV wollen den Zuschauern eine gute Unterhaltung bieten“, sagte der passionierte HSV-Fan und DSV-Trainer Dennis Tornieporth im Vorfeld der Partie. Sowohl für die ‚Rothöschen‘ als auch für den Düneberger SV ist es das erste Testspiel der laufenden Vorbereitung auf die anstehende Spielzeit. BOLZJUNGS ist live vor Ort in Geesthacht und berichtet ab 14.00 Uhr in einem Liveticker.

Liveticker:

90. Minute: Danach ist Schluss! Der Hamburger SV II gewinnt im Rahmen des Testspiels zum 100-jährigem Vereinsjubiläum des DSV mit 6:0 gegen den Düneberger SV.

89. Minute: Ferati schließt aus kurzer Distanz ab, Wojatzek taucht ab und pariert.

88. Minute: Düneberger SV 0:6 Hamburger SV II, Torschütze: Ogechika Heil. Die Nummer 15 des HSV II läuft von rechts ins Zentrum und trifft flach in die rechte untere Ecke zum 6:0

85. Minute: Wieder ein Freistoß aus zentraler Position. Dieses Mal versucht sich Ferati – doch die Nummer 22 des HSV II jagt den Ball über das Tor.

83. Minute: Nach einem Foul von Wolter an Bukusu ergibt sich eine gute Freistoßposition für den HSV II. Doch der Versuch von Kwarteng wird von der Mauer zur Ecke geklärt. Diese bringt nichts ein.

80. Minute: Die letzten zehn Minuten sind angebrochen. Schafft es der Düneberger SV die Niederlage in Grenzen zu halten oder legt der HSV II noch nach?

75. Minute: Der DSV hat weiterhin stark mit der Qualität des Favoriten zu kämpfen. Hinzu kommen die heißen Temperaturen von 36 Grad. Immerhin weht ein leichter Wind – dieser für ordentlich Bewegung auf der Ersatzbank des HSV II sorgt: Aus der Taktikmappe lösen sich mehrere Zettel, die einige Meter wegfliegen. Die Trainer und Betreuer sind bemüht diese wieder einzusammeln.

73. Minute: Die Kräfte beim Landesligisten lassen nun deutlich nach. Aktuell ist es nur noch eine Frage der Höhe.

70. Minute: Der DSV wechselt nochmal: Voigt ersetzt El Osman.

70. Minute: Der Ball rollt wieder.

69. Minute: Danach ist Trinkpause! In dieser gibt der DSV die Zuschauerzahl bekannt: 184 zahlende Zuschauer haben den Weg ins Stadion in Geesthacht gefunden.

68. Minute: Düneberger SV 0:5 Hamburger SV II, Torschütze: Khaled Mohsen. Patrice Kabuya bedient Khaled Mohsen, der aus kurzer Distanz vollstreckt. Drei Treffer binnen fünf Minuten!

64. Minute: Düneberger SV 0:4 Hamburger SV II, Torschütze: Arianit Ferati. Das ging schnell! Ferati erhöht per platziertem Distanzschuss in die untere linke Ecke.

63. Minute: Düneberger SV 0:3 Hamburger SV II, Torschütze: Maximilian Geißen. Nach Vorarbeit von Kwarteng erhöht Maximilian Geißen auf 3:0.

59. Minute: Da ist die erste Chance für den Düneberger SV – und die hat es gleich in sich: Jannik Wöhl flankt von rechts, Dennis Utecht setzt den Kopfball jedoch einen Tick zu hoch. Lautstarker Applaus geht durchs weite Rund. O-Ton von der DSV-Ersatzbank: „Den kann man machen.“

57. Minute: Feine Kombination über Ferati und Kwarteng. Doch ein Düneberger Abwehrbein ist dazwischen.

55 Minute: Der DSV wagt einen Ausflug in die gegnerische Hälfte. Doch die Flanke von Jannik Wöhl findet keinen Abnehmer und landet hinter dem Tor.

53. Minute: Unverändertes Bild: Der Favorit spielt weiterhin mit Tempo nach vorne und sucht den Abschluss.

49. Minute: Und Wojatzek ist gleich zur Stelle! Einen Freistoß von Moritz Kwarteng fischt der Keeper aus dem Winkel! Dafür erntet der Torwart Szenenapplaus.

46. Minute: Weiter gehts! Wojatzek, Elghrari und Tunc ersetzen Kikillus, Voigt und Cosgun. Beim HSV II sind Mohsen, Kwarteng, Heil und Kabuya für Fagerström, Limani, Kwame und Huber in der Partie.

45. Minute: Nach dem Treffer kurz vor der Pause pfeift Referee Höhns zur Halbzeit. Der HSV II führt nach 45 Minuten 2:0 gegen den Düneberger SV. Nach der Pause melden wir uns von dieser Stelle aus wieder.

42. Minute: Düneberger SV 0:2 Hamburger SV II, Torschütze: Herdi Bukusu. Erst lässt der Stürmer zwei klare Chancen liegen, ehe der Ball im dritten Versuch im Netz liegt.

40. Minute: Die letzten fünf Minuten sind angebrochen. Für den Landesligisten ist dieses Ergebnis mehr als in Ordnung.

38. Minute: Die Rothöschen kombinieren sich ansehnlich in den Strafraum. Lasse Voigt bereinigt auf Kosten eines Eckballs. Dieser bereinigt aber nichts ein.

36. Minute: Kikillus pariert aus kurzer Distanz stark gegen Bukusu.

34. Minute: Der HSV II lässt weiterhin Ball und Gegner laufen. „Eine schöne Laufeinheit für uns“, kommentiert Tornieporth.

29. Minute: Es ergibt sich mal eine Konterchance für den Underdog: Nasser El Osman schickt Bahram Faqiri auf die Reise. Doch Faqiri wird von HSV-Kapitän Sebastian Haut abgelaufen. In dieser Szene trifft Faqiri Haut unglücklich. Der Defensivspieler bleibt liegen und muss behandelt werden.

28. Minute: Der DSV kann sich bei seinem Torwart Domenic Kikillus bedanken, dass es hier nur 0:1 steht. Der Keeper pariert zwei Mal binnen kürzester Zeit.

25. Minute: Düneberger SV 0:1 Hamburger SV II, Torschütze: Gentrit Limani. Kaum rollt der Ball wieder nach der Erfrischungspause, liegt das Spielgerät im Netz. Die DSV-Defensive wirkt etwas unsortiert. Der Ball landet vor den Füßen von Gentrit Lemani der zur Führung vollendet.

24. Minute: Weiter gehts!

24. Minute: Apropos Luft! Die ist hier bei 36 Grad nicht gerade die Beste. Deshalb ist es Zeit für eine Trinkpause.

23. Minute: Wieder Latte! Dieses Mal drischt Ferati das Spielgerät an den Querbalken! Die Führung liegt in der Luft.

22. Minute: Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte schießt Herdi Bukusu den Ball an die Latte.

21. Minute: Was man den Dünebergern hoch anrechnen muss: Auch gegen einen Regionalligisten versucht die Elf von Trainer Dennis Tornieporth die Situationen fußballerisch zu lösen.

19. Minute: Die Düneberger kommen mal in die gegnerische Hälfte. Doch Dennis Utecht bekommt den Ball nicht. HSV-Keeper Bennett Schauer packt zu.

18. Minute: Noch findet der Regionalligist keine Lücke im Düneberger Abwehrriegel.

16. Minute: Was erwartet HSV II-Trainer Hannes Drews von seiner Elf? Der Coach wirft mit den Begriffen Karussell, Schwalbe und Elbe um sich.

14. Minute: Ferati zielt einen direkten Freistoß aus zentraler Position rechts vorbei.

11. Minute: Herdi Bukusu drängt in den DSV-Strafraum ein, Julien Wolter wirft sich in letzter Sekunde in den Ball. Nach der folgenden Ecke kommt Lukas Pinckert zum Kopfball. Doch der Innenverteidiger verfehlt das Ziel.

10. Minute: Der Landesligist ist weiterhin bemüht überhaupt ins Spiel zukommen.

8. Minute: Arianit Ferati läuft mit dem Ball in Richtung Tor und zieht ab, die Kugel geht knapp links am Düneberger Tor vorbei.

5. Minute: Die ersten fünf Minuten im Stadion in Geesthacht sind rum. Der HSV II drückt von Beginn an auf das Gaspedal. Der DSV steht tief und ist bemüht überhaupt an den Ball zukommen.

1. Minute: Schiedsrichter Adrian Höhns (TuS Dassendorf) pfeift die Partie an.

Aufstellungen:
DSV:
Kikillus (46. Wojatzek); Pauels, Behrens, Wolter; Voigt (46. Tunc), El Osman, Özcerkes, Wöhl; Faqiri, Utecht; Cosgun (46. Elghrari)
HSV II: Schauer; Schneider, Pinckert, Haut, Kwame; Geißen, Limani; Huber, Ferati, Fagerström; Bukusu