Liveticker: TuS Dassendorf – SG Dynamo Dresden – DFB-Pokal, 1. Hauptrunde

Das lange Warten hat ein Ende! 77 Tage nach dem gewonnenen ODDSET-Pokalfinale gegen den FC Eintracht Norderstedt wartet das bisher größte Highlight in der Vereinsgeschichte auf die TuS Dassendorf! Um 15.30 Uhr trifft der Oberligist in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals in der GGZ-Arena in Zwickau auf den Zweitligisten SG Dynamo Dresden! Dabei werden über 5.000 Zuschauer erwartet. Somit werden die beiden bisherigen Dassendorfer Auftritte im DFB-Pokal zuschauertechnisch überboten. „Wir freuen uns auf das größte Spiel unserer Vereinsgeschichte“, sagte TuS-Sportchef Jan Schönteich im Vorfeld der Partie. Die ‚Wendelwegler‘ haben sich bereits am Freitagnachmittag (09.08.19) per Mannschaftsbus auf den Weg nach Sachsen gemacht und die Nacht im Hotel verbracht. Trainer Jean-Pierre Richter muss lediglich auf die Langzeitverletzten Joe Warmbier und Muizz Saqib verzichten. Geleitet wird das Erstrundenmatch von Schiedsrichter Jonas Weickenmeier (Frankfurt/Main). Ihm assistieren Katrin Rafalski und Timo Wlodarczak an den Seitenlinien. Vierter Offizieller ist Matthias Lämmchen. Dem Sieger dieser Partie winkt im Rahmen des Einzugs in die 2. Runde ein Geldregen von zusätzlichen 351.000 Euro! Gelingt der TuS Dassendorf tatsächlich eine große Überraschung oder setzt sich der Favorit aus der 2. Bundesliga erwartungsgemäß durch? Das erfahrt ihr ab 15.30 Uhr bei uns! BOLZJUNGS ist live vor Ort in Zwickau und berichtet in einem Liveticker!

Liveticker:

90. +1 Minute: Das Spiel ist aus! Die TuS Dassendorf unterliegt der SG Dynamo Dresden mit 0:3 und verpasst eine Sensation!

90. Minute: Es gibt eine Minute Nachschlag.

90. Minute: Die Dassendorfer haben nochmal per Freistoß die Chance auf den Ehrentreffer, doch die Dresdener können auch diesen Standard von Möller bereinigen.

88. Minute: Die letzten Minuten laufen…

86. Minute: Nach diesem Dresdener Doppelschlag sind die Dassendorfer Träume auf eine Überraschung geplatzt!

83. Minute: Letzter Wechsel des Spiels! Mattia Maggio hat Feierabend, Kristof Kurczynski übernimmt für die letzten Minuten.

78. Minute: Beide Teams tauschen erneut: Mark Hinze ersetzt Henrik Dettmann, Brian Hamalainen kommt auf Seiten der Dresdener für Chris Löwe in die Partie.

77. Minute: TuS Dassendorf 0:3 SG Dynamo Dresden, Torschütze: Lucas Röser. Das ging jetzt fix! Der Zweitligist stellt per Doppelschlag die Weichen für den Einzug in die 2. Runde! Lucas Röser setzt das Spielgerät aus zentraler Position in die linke Ecke.

76. Minute: Beinahe das 3:0! Lucas Röser scheitert jedoch am linken Pfosten.

75. Minute: TuS Dassendorf 0:2 SG Dynamo Dresden, Torschütze: Dzenis Burnic. Und plötzlich liegt der Ball im Netz! Der eingewechselte Baris Atik hat im Zentrum zu viel Platz und steckt auf Dzenis Burnic durch, der eiskalt verwandelt!

74. Minute: Nach einer längeren Ballstafette sucht Lenz den eingewechselten von Walsleben-Schied am zweiten Pfosten, doch Dynamo-Keeper Broll ist zur Stelle.

72. Minute: Beinahe das 2:0! Chris Löwe kommt kurz hinter der Strafraumgrenze frei zum Abschluss, verzieht aber nur knapp. Das war gefährlich!

72. Minute: Gelbe Karte für Dassendorfs Kerim Carolus.

71. Minute: Passender Rahmen für dieses Spiel: 5673 Zuschauer haben den Weg in GGZ-Arena in Zwickau gefunden!

69. Minute: Doppelwechsel bei Dynamo: Moussa Koné und René Klingenburg verlassen den Platz, Lucas Röser und Baris Atik kommen für die letzten 20 Minuten in die Partie.

68. Minute: Eine Menge Platz für die ‚Wendelwegler‘. Doch Maggio übersieht Rinik Carolus, der auf der linken Seite komplett frei steht, und sucht selbst den Abschluss. Dieser ist aber zu harmlos.

64. Minute: Christian Gruhne! Der TuS-Torwart pariert einen Distanzschuss von René Klingenburg. Da hat sich der Schlussmann ganz lang gemacht. Stark gehalten!

63. Minute: Eine Stunde ist rum! Die Dassendorfer halten hier nach wie vor stark mit. Können die Richter-Schützlinge den 0:1-Rückstand noch egalisieren oder bringt der Zweitligist diese Führung über die Zeit?

63. Minute: Nichtmal 60 Sekunden steht von Walsleben-Schied auf dem Platz, sieht der Offensivspieler wegen eines Foulspiels die Gelbe Karte.

62. Minute: Erster Wechsel der Partie! Marcel von Walsleben-Schied ersetzt auf Seiten der Dassendorfer Len Aike Strömer.

60. Minute: Wieder bringt Möller einen Standard von links scharf vor das Tor. Kapitän Aust verpasst knapp, genauso wie Rinik Carolus. Letztgenannter stand aber in der verbotenen Zone, sodass das Schiedsrichtergespann auf Abseits entscheidet.

57. Minute: Möller bringt einen Eckball von der linken Seite scharf rein – findet aber keinen Abnehmer! Zuvor wurde ein Abschluss von Maggio zur Ecke abgeblockt.

55. Minute: Auf der Haupttribüne, die fest in Dassendorfer Händen ist, hat auch das ehemalige Trainer-Duo Thomas Hoffmann und Peter Martens Platz genommen. Die beiden Ex-Trainer verfolgen das Geschehen gespannt und diskutieren engagiert.

53. Minute: Koné wird auf der linken Seite geschickt und sucht aus kurzem Winkel den Abschluss. TuS-Kapitän Amando Aust ist gerade noch zur Stelle und grätscht in den Ball!

50. Minute: Auf der Gegenseite sucht Dzenis Burnic den Abschluss, setzt den Ball aber deutlich zu hoch.

49. Minute: Die erste gefährliche Chance des zweiten Durchgangs – und wieder gehört sie der TuS! Der auffällige Mattia Maggio bekommt den Ball auf der linken Außenbahn, zieht in die Mitte und schließt ab. Das Spielgerät fliegt nur hauchdünn am linken Pfosten vorbei.

48. Minute: Dassendorfs Sven Möller wird zu Fall gebracht – es gibt Freistoß! Den Standard tritt Möller selbst. Der Ball geht weit auf den zweiten Pfosten, wo Kerim Carolus das Spielgerät per Kopf in den Fünfmeterraum bringt, aber geklärt wird!

46. Minute: Weiter gehts! Der Ball rollt wieder – beide Teams kommen unverändert zurück auf den Rasen.

45. Minute: Dann ist Pause! Schiedsrichter Jonas Weickenmeier pfeift pünktlich zur Halbzeit. In diese geht der Zweitligist SG Dynamo Dresden nach dem Treffer von Chris Löwe aus Minute 37 mit einer 1:0-Führung im Rücken. Der Oberligist TuS Dassendorf muss sich hier aber keineswegs verstecken! Das Team von Trainer Jean-Pierre Richter präsentiert sich bislang in einer Top-Verfassung und hatte die größeren Chancen auf den Führungstreffer. Zeigen sie im zweiten Durchgang weiterhin so einen rotzfrechen Auftritt, ist hier tatsächlich etwas möglich. Wir melden uns nach der Pause von dieser Stelle aus wieder.

44. Minute: Die Dresdener lesen kurz vor dem Halbzeitpfiff Ball und Gegner laufen.

40. Minute: Wie reagiert der Underdog auf diesen Rückstand? Bisher haben die Dassendorfer super mitgehalten und durch Sven Möller und Pascal Nägele zwei große Chancen auf den Führungstreffer gehabt.

37. Minute: TuS Dassendorf 0:1 SG Dynamo Dresden, Torschütze: Chris Löwe. Die SG setzt sich auf der linken Seite fest, spielt den Ball über Dzenis Burnic in den Strafraum, wo Chris Löwe sich gegen Marcel Lenz durchsetzt und das Spielgerät von links ins lange Eck befördert. Christian Gruhne ist machtlos.

36. Minute: Nach einer Hereingabe von der linken Seite setzt Dresdens Koné auf Höhe des zweiten Pfostens zum Fallrückzieher an – schön fürs Auge, aber überhaupt nicht gefährlich!

34. Minute: Der Oberligist verteidigt engagiert, steht kompakt und wartet auf Kontersituationen! Wie in dieser Szene, in der sich wieder viel Platz für Maggio auf der linken Außenbahn ergibt. Doch sein Zuspiel auf Dittrich wird von der Dresdener Abwehr abgefangen.

32. Minute: In dieser Phase der Partie hat der Favorit deutlich mehr den Ball am Fuß, kann derzeit jedoch kein Kapital daraus schlagen.

30. Minute: Derzeit befinden sich alle Feldspieler in der Dassendorfer Hälfte. Doch Gefahr kann der Zweitligist aus dieser Ballbesitzphase nicht entwickeln – lediglich ein Distanzschuss kommt dabei heraus und geht links am Tor vorbei.

27. Minute: Der drei Klassen tiefer spielende Oberligist ist hier voll im Spiel! Eine scharfe Flanke von Maximilian Dittrich von der rechten Seite segelt an Freund und Feind vorbei und wird beinahe richtig gefährlich.

26. Minute: Nach diesen drei großen Chancen – zwei für die TuS, eine für die SG – atmen die Spieler aktuell etwas durch.

24. Minute: Auf der Gegenseite sorgt erneut Koné für Gefahr! Der Schuss zischt allerdings links am Dassendorfer Gehäuse vorbei.

23. Minute: Und gleich der nächste Hochkaräter hinterher: Wieder kommt der Ball von links vor das Dresdener Gehäuse – dieses Mal in den Rückraum gespielt, wo Pascal Nägele komplett freie Schussbahn hat – der Abschluss wird jedoch abgeblockt.

22. Minute: Riesenchance! Da ist die erste große Möglichkeit des Spiels – und die gehört der TuS Dassendorf! Mattia Maggio flankt den Ball von links genau auf den Fuß von Sven Möller, der aus kurzer Distanz aber an Keeper Kevin Broll scheitert! Das kann – oder vielleicht sogar muss – das 1:0 sein!

21. Minute: Ein langer Einwurf von Pascal Nägele, der bis vor das SG-Gehäuse geflogen kommt, wird gefährlich – jedoch kann die Dresdener Defensive klären.

16. Minute: Beinahe wird es erstmals richtig gefährlich! Chris Löwe steckt auf Koné durch, der den Ball über Gruhne lüpfen möchte. Der Schlussmann macht sich aber lang und fischt den Ball ab – Glück für die Dassendorfer, dass der Stürmer die Kugel nicht richtig trifft.

15. Minute: Die erste Viertelstunde ist vorüber! Bislang hält der Oberligist hier die Null und ist voll im Spiel. Die zahlreichen Dynamo-Anhänger sorgen hier für eine Gänsehaut-Atmosphäre!

14. Minute: Zum ersten Mal ergibt sich etwas Platz für den Underdog! Mattia Maggio bekommt auf dem linken Flügel das Spielgerät und zieht in Richtung Tor. Doch der Abschluss von Maggio von der Strafraumkante wird von einem Dresdener Abwehrbein geblockt. Das hätte der erste Dassendorfer Torschuss werden können.

13. Minute: Auch die Dassendorfer Offensivspieler integrieren sich in die Defensivarbeit – so wie Maximilian Dittrich, der den Ball aus der Gefahrenzone bereinigen kann.

11. Minute: Auf Seiten der Dresdener wird Koné weit in die Dassendorfer Hälfte geschickt, doch der Stürmer macht diese Rechnung ohne Marcel Lenz. Der Abwehrspieler wirft sich in den Ball und setzt sich anschließend gekonnt durch. Trainer Jean-Pierre Richter belohnt diesen Einsatz mit einem lautstarken Applaus!

8. Minute: In der Anfangsphase bestimmt das klassische Abtasten beider Teams hier das Geschehen.

5. Minute: Der erste Abschluss gehört dem Zweitligisten! Sascha Horvath versucht sein Glück aus der Distanz. TuS-Keeper Christian Gruhne ist jedoch hellwach und packt zu.

4. Minute: Dassendorfs Pascal Nägele gewinnt einen Zweikampf gegen Dynamo-Torjäger Moussa Koné – dafür erntet Nägele einen Sonderapplaus.

3. Minute: Inzwischen hat sich der schwarze Rauch, der sich aus den zahlreichen abgebrannten Feuerwerkskörpern gebildet hat, gelegt. Die 22 Akteure auf dem Feld haben wieder klare Sicht.

1. Minute: Der Ball rollt! Die TuS hat angestoßen.

15.28 Uhr: Jetzt melden sich auch die zahlreich vertretenen Dynamo Fans, die allesamt in gelben Jerseys angereist sind, zu Wort! Im Gepäck: Feuerwerkskörper, die hier kurz vor Anpfiff abgebrannt werfen.

15.27 Uhr: Langsam wird es ernst! Begleitet von der DFB-Hymne betreten die beiden Mannschaften den Rasen in der gut gefüllten GGZ-Arena!

15.25 Uhr: Die Dassendorfer Fans singen sich ein für das größte Highlight der Vereinsgeschichte! Aktuell läuft die Vereinshymne der TuS! Kombiniert mit schwenkenden Fahnen sorgen sie hier für eine tolle Atmosphäre kurz vor dem Anpfiff.

15.20 Uhr: Aktuell werden die Namen der beiden Startaufstellungen vorgelesen! Die gut gelaunten Dassendorfer Anhänger auf der Haupttribüne feiern ihre Schützlinge.

15.15 Uhr: Herzlich willkommen aus Zwickau! In rund 15 Minuten rollt hier in der GGZ-Arena der Ball in der Partie der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals zwischen dem Hamburger Oberligisten TuS Dassendorf und dem Zweitligisten SG Dynamo Dresden.

Aufstellungen:
TuS: Gruhne; Lenz, Aust, K. Carolus; Dittrich, Dettmann, Strömer, R. Carolus; Nägele, Möller; Maggio
Dynamo: 
Broll; Wahlqvist, Ballas, Müller; Kreuzer, Burnic, Nikolaou, Löwe; Horvath, Konè, Klingenburg