Neuen Verein gefunden: Maximilian Kochsiek schließt sich dem SC Condor an – „Eine sehr gute Adresse!“

Läuft ab sofort für den SC Condor auf: Offensivspieler Maximilian Kochsiek (rot, hier im Trikot des Oststeinbeker SV). Foto: Herzog

Erst vor acht Tagen kommunizierte der Oststeinbeker SV den Abgang seines Offensivspielers Maximilian Kochsiek, der den geschilderten Abwanderungsgründen seines Vereins widersprach. Anschließend erklärte Kochsiek: „Ich möchte mich jetzt nach einer neuen Herausforderung umschauen.“ Gesagt, getan! Eine Woche nach seinem Abschied vom OSV hat der 20-Jährige einen neuen Verein gefunden. Ab sofort geht der Stürmer für den SC Condor auf Torejagd. „Der SC Condor ist eine sehr gute Adresse! Die Mannschaft verfügt über eine spielerisch sehr starke Qualität – wie man auch anhand der Tabelle sehen kann. Darüber hinaus habe ich dort sechs Jahre in der Jugend gespielt und mochte den Verein schon immer“, begründet Kochsiek seinen Wechsel zum Hansa-Landesligisten, der somit auch auf seinen ehemaligen Verein treffen wird. Diese beiden Partien werden am 18. Oktober 2019 in Oststeinbek und am 3. Mai 2020 am Berner Heerweg ausgetragen. Liegen diese beiden Duelle noch in der Zukunft, kommt es bereits am Samstag (31.08.19, 15.00 Uhr) zu einem Spitzenspiel: Denn dann gastieren die ‚Raubvögel‘, die mit 13 Zählern nach fünf Spielen auf dem zweiten Rang liegen, beim drittplatzierten VfL Lohbrügge (zwölf Punkte).

Für Neuzugang Kochsiek, der in dieser Woche bereits drei Mal am Training teilnahm und nur zehn Minuten zu Fuß von der Sportanlage am Berner Heerweg entfernt wohnt, kommt dieses Duell aber noch zu früh, da der Torjäger erst ab dem 1. September spielberechtigt ist. Wenn Kochsiek dann aber ab der kommenden Woche zum Einsatz kommt, spielt er mit einem ihm bereits bekannten Akteur zusammen: Mittelfeldspieler Yakub Gülaz kennt Kochsiek noch aus gemeinsamer Zeit in der Jugend beim USC Paloma.